merken
Riesa

Riesa: Sprungbecken zwei Wochen gesperrt

Eine defekte Anlage sorgt in der Schwimmhalle derzeit für Einschränkungen.

Das Archivfoto zeigt das Sprungbecken im Riesaer Schwimmbad bei Bauarbeiten im Jahr 2017. Momentan ist das Becken wegen eines technischen Defekts gesperrt.
Das Archivfoto zeigt das Sprungbecken im Riesaer Schwimmbad bei Bauarbeiten im Jahr 2017. Momentan ist das Becken wegen eines technischen Defekts gesperrt. © Sebastian Schultz

Riesa. Badegäste des Hallenschwimmbads in Riesa müssen derzeit mit kleineren Einschränkungen rechnen. Wie der Badbetreiber Magnet auf Nachfrage bestätigte, ist das Sprungbecken des Bades momentan gesperrt. Grund sei ein technischer Defekt an der Filteranlage für das Badewasser. "Wir hoffen, dass wir innerhalb der nächsten zwei Wochen den Defekt beseitigen können und das Sprungbecken wieder unseren Gästen zur Verfügung steht", teilt Magnet-Geschäftsführer Reiner Striegler mit.

Im Flachwasserbereich des Sprungbeckens finden im Regelbetrieb auch Fitness- und Gesundheitskurse statt. Auf den Schwimmunterricht in Riesa wird die Havarie keine Auswirkungen haben: Das Wettkampfbecken bleibt für Besucher zugänglich. (SZ)

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Mehr zum Thema Riesa