merken
Riesa

Geld für Riesaer Grundschulen

Das Land gibt Mittel aus, um die Bildung der Erst- bis Viertklässler zu verbessern. Auch Riesa bekommt etwas ab.

Die 3. Grundschule in Weida ist eine von zwei Riesaer Grundschulen, für die die Stadt jetzt eine Förderzusage bekommen hat. Laut OB Müller sollen die bewilligten Gelder in die Schulausstattung fließen.
Die 3. Grundschule in Weida ist eine von zwei Riesaer Grundschulen, für die die Stadt jetzt eine Förderzusage bekommen hat. Laut OB Müller sollen die bewilligten Gelder in die Schulausstattung fließen. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Stadt Riesa hat sich beim Freistaat erfolgreich um Fördergeld bemüht. Wie OB Marco Müller (CDU) im Kulturausschuss mitteilte, bewilligte das Land Sachsen Gelder für die 3. Grundschule in Höhe von 70.000 Euro sowie für die 4. Grundschule in Höhe von reichlich 114.000 Euro. Die Mittel fließen dem Stadtchef zufolge in die Ausstattung der Einrichtungen. Welche Anschaffungen genau vorgesehen sind, blieb zunächst offen.

Die Anträge konnten auf Basis der Förderrichtlinie mit dem eigenwilligen Namen "Beschleunigung Grundschulbetreuung" gestellt werden. Zweck der Zuwendungen sind laut Richtlinie "der quantitative Ausbau und die qualitative Verbesserung ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder vom Schuleintritt bis zum Ende der vierten Klasse", unabhängig von der besuchten Schulart. Die Zuwendung erfolgt als siebzigprozentiger Zuschuss. Das heißt, die Stadt muss die übrigen 30 Prozent der Kosten für die geplanten Anschaffungen aus ihren eigenen Einnahmen beisteuern. (SZ)

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa