Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Gröditz tanzt Zumba in der neuen Röder-Elster-Halle

Nach der Corona-Zwangspause richtet der Super-Dance-Club erstmals eine Zumba-Party aus. Der Verein hat enormen Zulauf und bittet um Hilfe.

Von Jörg Richter
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In der Röder-Elster-Halle in Gröditz stehen die Zeichen am Sonnabend voll auf Zumba. Auch Susann Scholze (r.) vom Super Dance Club wird unter den Vortänzern sein.
In der Röder-Elster-Halle in Gröditz stehen die Zeichen am Sonnabend voll auf Zumba. Auch Susann Scholze (r.) vom Super Dance Club wird unter den Vortänzern sein. © Jörg Richter

Gröditz. Susann Scholze gewährt einen Blick auf ihr Smartphone. 194 Musiktitel hat sie darauf gespeichert. Und regelmäßig werden es mehr. Es sind lateinamerikanische Tänze wie Salsa, Merengue, Mambo oder Cha-Cha-Cha, aber auch Hiphop und Bauchtanz. Ein Fingerdruck und schon geht es los. Dann fällt es der 35-Jährigen schwer, ihre Füße stillzuhalten und sich nicht nach dem entsprechenden Rhythmus zu bewegen.
Wenn sie wollte, könnte sie mit ihrer privaten Musiksammlung knapp zwölf Stunden durchtanzen. Ohne Pause. Aber das schafft wohl niemand. Zumindest nicht bei diesem Tempo. Selbst Susann Scholze, die in ihrem Heimatverein, dem Super-Dance-Club Gröditz, von klein auf mit Tanzen groß geworden ist, müsste mit Sicherheit ab und zu verschnaufen. Denn Zumba – so heißt ihr Sport – ist eine Mischung aus Aerobic und Tanzen, die nicht nur in die Beine geht, sondern auch an die Substanz.

Ihre Angebote werden geladen...