merken
Riesa

Heyda kommt im MDR

Den 300-Seelen-Ortsteil der Gemeinde Hirschstein kennen viele eher vom Durchfahren. Nun wirft der Fernsehsender einen Blick auf das Leben in dem Dorf.

Die Heydaer Kirche auf einem Luftbild von 2017. Das zur Gemeinde Hirschstein gehörende Dorf steht jetzt im Mittelpunkt der MDR-Sendung "Unser Dorf hat Wochenende".
Die Heydaer Kirche auf einem Luftbild von 2017. Das zur Gemeinde Hirschstein gehörende Dorf steht jetzt im Mittelpunkt der MDR-Sendung "Unser Dorf hat Wochenende". © Lutz Weidler

Hirschstein. In der Reihe "Unser Dorf hat Wochenende" zeigt das MDR-Fernsehen jeden Sonntagmorgen "die emotionalen und unterhaltenden Momente des Landlebens in Mitteldeutschland", so umschreibt es der Sender selbst. Es gehe um das Lebensgefühl und den Alltag im Dorf mit all seinen Höhepunkten, dem Miteinander, den Streitereien und Freuden. Aus mehr als 150 Dörfern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hat die Anstalt nach eigenen Angaben bereits berichtet.

Bei der nächsten Ausstrahlung steht nun ein Ort aus der Region im Mittelpunkt: Das Riesaer Nachbardorf Heyda. Ein Wochenende lang haben dort zwei MDR-Teams gedreht. Wie der Sender mitteilt, wird die aus dem Material entstandene halbstündige Sendung am Sonntag ausgestrahlt. Nutzer der Mediathek können den Beitrag bereits ab Sonnabend abrufen.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Zu sehen gibt es dann unter anderem Familie Schultze, die kürzlich einen Vierseithof im Ort saniert hat – damit aber noch nicht fertig ist. So muss beispielsweise am Freigehege für Haussau "Erna" einiges nachjustiert werden.

Erna heißt die Sau von Biobauer Göran Schultze (r.). Das Meißner Landschwein gewöhnt sich gerade an ihr neues Freigehege.
Erna heißt die Sau von Biobauer Göran Schultze (r.). Das Meißner Landschwein gewöhnt sich gerade an ihr neues Freigehege. © Bildrechte: Frank Stuckatz/MDR

Auch Familie Werner spielt eine Rolle, die in einem weiteren Hof mit vier Generationen unter einem Dach wohnt. Frank Werner, den in der Region viele als Hüpfburgen-Verleiher kennen, erzählt vom Leben eines Veranstaltungs-Unternehmers in Corona-Zeiten und wie er sich die Zeit daheim vertreibt.

Auch ein Osterbrunnen-Schmuck wird das Dorf zieren. Seit 15 Jahren ist das so und mittlerweile so bekannt, dass Interessierte extra deswegen nach Heyda reisen.
Auch ein Osterbrunnen-Schmuck wird das Dorf zieren. Seit 15 Jahren ist das so und mittlerweile so bekannt, dass Interessierte extra deswegen nach Heyda reisen. © Bildrechte: Frank Stuckatz/MDR

Aber auch andere Dorfbewohner nehmen sich an diesem Lockdown-Wochenende etwas vor, heißt es in einer Ankündigung des Senders: "Die Feuerwehr überprüft ihre Lichttechnik am alten Gasthof, der einst Disko-Perle der Umgebung war, heute aber eine Ruine mit hohem Brandrisiko ist. Und der Osterbrunnen wird geschmückt, denn diese Tradition ist über die Ortsgrenzen hinaus eine Attraktion." (SZ)

Die Sendung ist am Sonntag, 28. März, um 9 Uhr, im MDR-Fernsehen zu sehen. In der ARD-Mediathek steht sie ab Sonnabend, 27. März, ab 9 Uhr für den Abruf bereit.

» Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Riesa , Großenhain , Meißen , Radebeul.

Mehr zum Thema Riesa