Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Riesa: Plattenbau-Brache soll wieder Wohngebiet werden

Zwischen Beimler- und Harbigstraße waren vor einigen Jahren mehrere Blöcke verschwunden. An ihre Stelle könnte bald etwas Neues treten.

Von Eric Weser
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zwischen Harbigstraße (l.) und Beimlerstraße (Hintergrund) ist viel Platz. Die Grünbrachen entstanden, als in den vergangenen 15 Jahren stückweise Mietshäuser abgerissen wurden.
Zwischen Harbigstraße (l.) und Beimlerstraße (Hintergrund) ist viel Platz. Die Grünbrachen entstanden, als in den vergangenen 15 Jahren stückweise Mietshäuser abgerissen wurden. © Eric Weser

Riesa. Wird ein ehemaliger Plattenbau-Standort im Norden Riesas zu einem neuen Eigenheimgebiet? Denkbar wäre es. Wo bis vor zehn, 15 Jahren noch mehrere große Wohnblöcke an Hans-Beimler- und Rudolf-Harbig-Straße in Gröba standen, wäre Platz. Hinzu kommt: Die Eigentümerin der Flächen, die Riesaer Wohnungsgenossenschaft, will die Grundstücke verkaufen. Das bestätigt Vorstandsvorsitzende Kerstin Kluge.

Ihre Angebote werden geladen...