merken
PLUS Riesa

Bald Vollsperrung in Lichtensee

Der Kreisverkehr soll gebaut werden. Dann wird der Verkehr auf der B 169 umgeleitet. Hinter Strehla heißt es dagegen ab Mittwoch: Freie Fahrt!

Aus dieser Auffahrt auf die B 169 am nördlichen Ortseingang von Lichtensee soll ein Kreisverkehr werden. Bald wird hier gebaut.
Aus dieser Auffahrt auf die B 169 am nördlichen Ortseingang von Lichtensee soll ein Kreisverkehr werden. Bald wird hier gebaut. © Sebastian Schultz

Lichtensee. Ab dem 30. Juni beginnen an der B 169 nördlich von Lichtensee die bauvorbereitenden Arbeiten für den geplanten Kreisverkehr. Er soll an der Einmündung der S 89 entstehen. Parallel dazu soll auch die Lücke des Radwegs entlang der Bundesstraße zwischen Steiggraben und Ortseingang geschlossen werden.

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mitteilt, soll ab Mittwoch als Erstes das Baufeld abgesteckt und vermessen werden. Anschließend soll der Boden nach Kampfmitteln untersucht werden, bevor sich auch Archäologen mit dem Bereich beschäftigen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Der Baubeginn ist für Ende Juli vorgesehen. Die Arbeiten sollen unter Vollsperrung erfolgen. "Über die damit verbundenen Einschränkungen und Umleitungen werden wir rechtzeitig informieren", so eine Pressesprecherin des Lasuv. "Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für mögliche Einschränkungen und umsichtige Fahrweise im Bereich der Arbeiten."

Schon jetzt klagen Lkw-Fahrer über die vielen Straßenbaustellen in der Region. In Prösen wird über einen Zeitraum von zwei Jahren abschnittsweise die Ortsdurchfahrt erneuert. Die offizielle Umleitung für Pkw ist über Wainsdorf ausgeschildert. Lkw sollen die Umleitung über Frauenhain nehmen. Doch eigentlich empfiehlt es sich, von Elsterwerda auf der B 101 gleich bis Großenhain durchzufahren und dann auf die B 98 abzubiegen. Das erhöht allerdings auch den Verkehr in Wildenhain und Glaubitz.

Bis zum 9. Juli wird die Kreisstraße zwischen Streumen und Glaubitz erneuert. Die Umleitung verläuft über Peritz und Radewitz. Und auch auf der Poppitzer Landstraße zwischen Riesa-Altstadt und Poppitz geht nichts mehr. Dort wird bis Ende Oktober die Brücke über die Jahna neugebaut.

Dagegen heißt es an einer anderen Stelle wieder "Freie Fahrt!" Seit Mitte Juni wird die Fahrbahn der B 182 zwischen Außig und Seydewitz (Landkreis Nordsachsen) erneuert. Am Mittwochnachmittag sollen die Arbeiten nun abgeschlossen und die B 182 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit ist es nun wieder möglich, ungehindert von Strehla nach Torgau bzw. bis zur Elbbrücke bei Mühlberg zu fahren.

Mehr zum Thema Riesa