merken
Riesa

Fundstücke aus dem Gefangenenlager

Im ehemaligen Kriegsgefangenenlager Zeithain werden häufig Relikte aus dem Weltkrieg gefunden. Einige werden jetzt in einer Ausstellung gezeigt.

Luise Kröner absolviert gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain. Die Kisten enthalten Fundstücke vom Friedhof bei Jacobsthal.
Luise Kröner absolviert gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain. Die Kisten enthalten Fundstücke vom Friedhof bei Jacobsthal. © Sebastian Schultz

Zeithain. Mannshoch stapeln sich die Kisten, die FSJlerin Luise Kröner in der Baracke auf dem Gelände der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain zeigt. Sie alle beinhalten Fundstücke vom Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers. Eine Sonderausstellung in der Gedenkstätte macht noch bis Mitte 2021 auf die Fundstücke aufmerksam. 

Am Donnerstag, 3. September, wird ab 16 Uhr eine Auftaktveranstaltung zum Thema stattfinden. Dann spricht Michael Strobl vom Landesamt für Archäologie über die Herausforderung, die die NS-Zwangslager für die archäologische Denkmalpflege in Sachsen mit sich bringen. Denkmalpflegerin Barbara Schulz spricht außerdem speziell zu den Grabungsfunden in Zeithain. 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Viele der Funde sind laut Gedenkstätte 2016 aufgetaucht. Damals war auf dem Areal offenbar illegal nach Militaria gesucht worden. Anschließend lagen viele Zufallsfunde verstreut in der Gegend. "Es handelt sich um den bisher größten Fund zeithistorischer Archäologie in Sachsen", heißt es dazu seitens der Gedenkstätte. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa