merken
PLUS Riesa

Grünes Licht für Kaiser-Konzert in Riesa

Der Veranstalter Semmel-Concerts bestätigt den Auftritt in der Sachsenarena. In Riesa ist nicht nur der OB glücklich.

Eine längere coronabedingten Konzertpause liegt hinter Roland Kaiser. Nun will er seine "Alles oder Dich"-Tournee in Riesa starten.
Eine längere coronabedingten Konzertpause liegt hinter Roland Kaiser. Nun will er seine "Alles oder Dich"-Tournee in Riesa starten. © dpa-Zentralbild

Riesa. Roland Kaiser ist zum Greifen nah: Die letzten Abstimmungen für das Konzert am 17. September 2021 laufen. Zuvor wird das Impfzentrum des Landkreises Meißen die Sachsenarena vorzeitig verlassen, wie der Betreiber FVG sächsische.de bereits bestätigt hatte.

Die Riesaer Stadt-Tochter FVG und Konzertveranstalter Semmel Concerts sind seit Wochen in einem nahezu täglichen Austausch, um den „Alles oder Dich“-Tourneestart des Künstlers in der Arena zu ermöglichen. Nun habe der Veranstalter „grünes Licht“ für das Auftaktkonzert in Riesa und für die Konzerte in Magdeburg am 18. und 19. September 2021 gegeben.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

„Wir haben immer betont, dass wir uns mit unserem Team auf einen kulturellen Neustart vorbereiten und sind über die Ankündigung sehr glücklich", sagt FVG-Geschäftsführer John Jaeschke.

Auch Riesas Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) findet, dass der Auftritt des Schlagerstars genau zur richtigen Zeit kommt. „Wir brauchen die Kultur mit pulsierenden Veranstaltungen. Das soeben zu Ende gegangene Stadtfest in Riesa hat gezeigt, dass Eigenverantwortung und Mut zu pragmatischen Entscheidungen Schlüsselpunkte aus der Krise sein werden. Dafür steht Riesa.“

Ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept für eine sichere Veranstaltung wurde mit dem Veranstalter ausgearbeitet. Die Konzertbesucher würden in den nächsten Tagen detaillierter informiert.

Der Zeitplan sei eng bemessen, aber laut John Jaeschke machbar. Man werde direkt nach Betriebsschluss des Impfzentrums am 12. September mit dem Umbau für das Konzert beginnen. Man habe mit dem Impfzentrums-Betreiber DRK über Monate sehr gut und konstruktiv zusammengearbeitet. Dafür bedanke er sich bei allen Beteiligten.

Weiterführende Artikel

Aufregung um Roland-Kaiser-Konzert in Riesa

Aufregung um Roland-Kaiser-Konzert in Riesa

Für den Tourstart in der Sachsenarena war erst von der 3-G-Regel die Rede. Nun wird von nicht geimpften Besuchern plötzlich ein PCR-Test verlangt.

Chancen fürs Kaiser-Konzert in Riesa stehen gut

Chancen fürs Kaiser-Konzert in Riesa stehen gut

Noch wird in der Sachsenarena geimpft, doch sehr bald soll der Schlagerstar dort auftreten. FVG-Chef John Jaeschke erklärt, wie das Konzert ablaufen soll.

Die Geduld der Roland Kaiser-Fans wisse er ebenso sehr zu schätzen. „Unsere Mitarbeiterinnen haben unzählige Telefonate zu Rückfragen bekommen und waren oft auch Seelentröster für traurige Fans. Das ist bei Verschiebungen in diesem besonderen Ausmaß auch nachvollziehbar.“ Ursprünglich hatte das Konzert im März 2020 stattfinden sollen, dann im Mai 2020 und schließlich im März 2021 - bevor es nun am 17. September 2021 tatsächlich soweit sein soll. (SZ)

  • Tickets gibt es unter anderem in der Riesa-Information und im DDV-Lokal auf der Hauptstraße, Informationen: 03525 529422.

Mehr zum Thema Riesa