Merken
Riesa

Riesa: Erneute Konzertabsage in der Sachsenarena

Da im Januar die Corona-Einschränkungen nicht gelockert werden, musste der Veranstalter von Ben Zucker eine kurzfristige Entscheidung treffen.

 2 Min.
Sachsenarena ist kein Impfzentrum und im Januar auch kein Veranstaltungsort.
Sachsenarena ist kein Impfzentrum und im Januar auch kein Veranstaltungsort. © Eric Weser

Riesa. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde das Konzert des Sängers Ben Zucker am 16. Januar 2022 in der Sachsenarena abgesagt. Das teilte der Veranstalter Semmel Concerts mit. Denn die aktuelle Corona-Verordnung würde keine kurzfristigen Änderungen für die Veranstaltungsbranche aufzeigen. Ein Trostpflaster: Die Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wenn sie dort gekauft wurden.

"Wir als Veranstalter gehen daher im Moment davon aus, dass wir zumindest bis Anfang Februar 'zugesperrt' bleiben und somit leider kaum sinnvoll Tourneen in mehreren Bundesländern durchführen können, wie wir es noch sehr erfolgreich bis kurz vor Weihnachten umsetzen durften", hieß es in der Pressemitteilung des Veranstalters. Die Lage sei unübersichtlich: Man wisse nicht, ob es in den Spielstätten freie Termine gibt und wie verfügbar verschiedene Dienstleister seien. Dadurch könne Semmel Concerts kaum planen und verzichtet deshalb, das Konzert ein weiteres Mal zu verschieben.

Anzeige
Die beliebtesten Küchen "made in Germany"
Die beliebtesten Küchen "made in Germany"

Nolte-Küchen überzeugen mit einem hohen Qualitätsanspruch - und passen damit perfekt ins Portfolio des Küchenzentrums Dresden.

Der Veranstalter appellierte in der Pressmitteilung an die politischen Verantwortlichen, die Veranstaltungsbranche nicht zu vergessen. "Wir brauchen unbedingt ab Februar eine Perspektive: Auch wenn es für eine Übergangszeit 2G plus mit Maske bedeutet. Kultur ist systemrelevant und braucht eine klare und planbare Zukunft!"

John Jaeschke, Geschäftsführer der FVG Riesa mbH, welche Betreiber der Sachsenarena ist, unterstreicht diese Forderung. "Auch wir bedauern die Absage sehr und teilen den klaren Appell von Semmel Concerts an die Politik endlich eine Perspektive für die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft zu schaffen! Die Situation in unserer Branche ist dramatisch!" (SZ/mas)

Mehr zum Thema Riesa