merken
Riesa

5.000 Euro für Riesaer Kinder gespendet

Einen Kinobesuch oder einen Tag im Freibad kann sich nicht jede Familie leisten. Das treibt einen Verein um.

Barbara Plach vom Kinderschutzbund hatte jetzt einen Termin bei der Sparkasse Meißen in Riesa: Dort übergab ihr Danilo Fast, Leiter Beratung, einen ordentlichen Scheck.
Barbara Plach vom Kinderschutzbund hatte jetzt einen Termin bei der Sparkasse Meißen in Riesa: Dort übergab ihr Danilo Fast, Leiter Beratung, einen ordentlichen Scheck. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Kinos sind wieder auf, die Freibäder schon länger - darüber freuen sich die Kinder, denen jetzt die Sommerferien bevorstehen. Doch für manche Familie in Riesa ist der Eintrittspreis schon eine Herausforderung - und deshalb freut sich der Kinderschutzbund Riesa jetzt über einen 5.000-Euro-Scheck, den es in der Riesaer Sparkassen-Zentrale für den Verein gab.

Möglich wird das durch das sogenannte PS-Lotterie-Sparen, sagt Beate Gasch von der Sparkasse Meißen. Dabei kommen jedes Jahr 200.000 Euro zusammen, die die Sparkasse für einen guten Zweck verteilen kann. Ein Teil wird über die Spendenplattform "Herzen für Hier" ausgeschüttet, über einen Teil entscheidet ein Gremium aus Vorstand und Bereichsleitern.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Und davon profitiert dieses Mal der Kinderschutzbund Riesa. Der möchte am Anfang der Ferien den von ihm betreuten Kindern einen Tag im Freibad gönnen - und übernimmt dafür das komplette Eintrittsgeld. "Das gilt auch für die Familien", sagt Mitarbeiterin Barbara Plach. Sonst wäre die Betreuung der ganzen Kinder im Freibad nicht zu gewährleisten - auch wenn zur Sicherheit extra eine ausgebildete Rettungsschwimmerin mitkommt. Erwartet werden dort etwa 20 bis 30 Familien.

Außerdem möchte der Kinderschutzbund von dem Geld ein, zwei Tage lang das ganze Riesaer Kino für die Kinder und ihre Familien mieten. Bei den Filmen achte man darauf, dass sowohl für kleinere, mittlere als auch für größere Kinder was dabei sei. Betreut werden tatsächlich alle Altersgruppen - vom Kleinkind bis zum Oberschüler; auch viele Förderschüler seien unter den betreffenden Familien. Bei der Betreuung arbeitet der Verein zusammen mit den Familien- und Erziehungshelfern von der Volkssolidarität.

Ein drittes Thema ist ein Kunstprojekt, das der Verein plant: Dafür soll die Radebeuler Künstlerin Kerstin Dähne nach Riesa kommen. Sie bietet Workshops für Kinder an. Tatsächlich würden sich acht Mädchen sehr für das Thema Kunst interessieren, sagt Barbara Plach vom Kinderschutzbund. (SZ/csf)

Mehr zum Thema Riesa