merken
PLUS Riesa

BA Riesa hofft auf kurzentschlossene Bewerber

Die Bildungseinrichtung kehrt langsam zur normalen Lehre zurück. Wegen Corona seien manche Abiturienten aber noch unsicher, sagt Katja Soyez.

Blick auf den Campus der BA Riesa im Stadtteil Gröba.
Blick auf den Campus der BA Riesa im Stadtteil Gröba. © Lorenz Lenk

Riesa. Der Campus in Riesa-Gröba füllt sich langsam wieder mit Leben. Der Parkplatz ist fast voll, ein paar Studenten sitzen vor dem Laborgebäude in der Sonne. Katja Soyez lächelt, wenn sie davon erzählt. Monatelang war an der BA Riesa in erster Linie digitales Lehren und Lernen angesagt gewesen. Das funktionierte auch gut, erklärt die Professorin, die gleichzeitig an der Akademie für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Aber der "Corona-Modus" bedeutete eben auch, dass fast kein studentisches Leben auf dem Campus stattfand.

Am 23. August begann das Wintersemester. "Die Lehrveranstaltungen aktuell finden in kleinen Teilen noch digital statt, weil wir dem Hygienekonzept Rechnung tragen müssen", erklärt Soyez. Abstandsregeln und 3G gelten abhängig von der Inzidenz auch an der BA. "Aber wir haben die Studenten zu uns geholt." Die Räume seien allesamt für hybride Lehre umgebaut worden. "Das heißt, in meinem Studiengang läuft gerade die Vorlesung Arbeitsrecht: Da steht die Rechtsanwältin also vor der Kamera, die Hälfte des Kurses sitzt im Raum und die andere Hälfte schaltet sich online zu."

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

So könne man den Studenten die Möglichkeit bieten, auch vor Ort zu sein. Vom direkten Kontakt lebe das Studium an der BA schließlich. "Wir werden nicht alles wieder zurückdrehen, aber es braucht wieder Präsenzlehre."Das funktioniere seit bald drei Wochen ganz gut. In den Wahlmodulen seien die Gruppen ohnehin so klein, dass alle Studentinnen vor Ort sein können. Die Kombination aus hybrider Lehre und Präsenzveranstaltungen sei erst einmal der Plan fürs Wintersemester. "Und dann hoffen wir auf ein Sommersemester, das ohne Einschränkungen funktioniert."

Prof. Dr. Katja Soyez leitet an der BA Riesa den Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement und ist an der Einrichtung für Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
Prof. Dr. Katja Soyez leitet an der BA Riesa den Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement und ist an der Einrichtung für Öffentlichkeitsarbeit zuständig. © Klaus-Dieter Brühl

Während die Fünft- und Drittsemester schon vor Ort sind, hofft Katja Soyez noch auf den einen oder anderen kurzentschlossenen Bewerber fürs neue Studienjahr. Die BA hat deshalb keine zwei Wochen vor Semesterbeginn noch einmal einen digitalen Tag der offenen Tür aufgelegt. "In diesem Jahr haben wir das Gefühl, dass die Abiturienten noch recht unentschlossen sind", erklärt Soyez die Entscheidung. "Es gibt in allen vier Studiengängen noch Plätze." Eine Bewerbung sei noch bis Ende September möglich.

Viele seien unsicher, würden eher abwarten, was der Herbst so bringt - auch im Hinblick auf die digitale Lehre. Nach anderthalb Jahren Homeschooling vor dem Abitur auch ein wenig verständlich. Nichtsdestotrotz seien da natürlich die Praxispartner der BA, die auch in diesem Semester auf Studenten hoffen. Der Fachkräftebedarf sei ungebrochen, sagt Katja Soyez.

"Wir wollen ein Stück ermutigen, die Gelegenheit beim Schopf zu packen." Fünf Stunden lang wird es am 18. September deshalb die Gelegenheit geben, sich über die Studiengänge zu informieren. Anders als bei den jüngsten digitalen Formaten startet die Veranstaltung mit einem zentralen Vortrag über das duale Studium.

In Gesprächen sei deutlich geworden, dass viele Abiturienten zunächst noch keine Vorstellung vom dualen Studium haben, sagt Soyez. Manch einer wisse etwa nicht, dass keine Studiengebühren fällig werden, ebenso kein Semesterbeitrag - und dass es mindestens 440 Euro Ausbildungsvergütung gibt. Den ersten Überblick soll der Einführungsvortrag bringen. Danach geht es im Detail zu den einzelnen Studiengängen.

Parallel sind nach Anmeldung auch Beratungstermine möglich, um individuelle Fragen beantworten zu können - und einige Praxispartner stellen sich vor. Schon jetzt abrufbar ist ein digitaler Laborrundgang, der für den Tag der offenen Tür im März gedreht wurde. Über das Youtube-Video können sich Außenstehende einen ersten Einblick in die Räumlichkeiten verschaffen.

Weiterführende Artikel

Studentenzahlen in Riesa steigen leicht

Studentenzahlen in Riesa steigen leicht

Die BA in Riesa läuft nach wie vor im Corona-Betrieb. Trotzdem gibt es erfreuliche Nachrichten.

Katja Soyez hofft, mit der Veranstaltung noch den einen oder anderen Studenten überzeugen und bei der Immatrikulationsfeier begrüßen zu können. Die soll in diesem Jahr auch wieder in Präsenz stattfinden - in der Stadthalle Stern. Für die Absolventenveranstaltung zieht die Akademie nach Großenhain: Bei rund 130 Absolventen pro Jahrgang wäre der Platz im Stern knapp geworden. Etwa ein Viertel der Studenten kommt übrigens aus der Region. Und ein großer Teil bleibe auch hier, sagt Katja Soyez. Das sei auch ein Anliegen der BA: "Wir sind eine Bildungseinrichtung, die in der Region den Nachwuchs qualifiziert."

  • Der digitale Tag der offenen Tür am 18. Septemer beginnt mit dem zentralen Einführungsvortrag ab 10 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Links und Details zu den Veranstaltungen befinden sich auf der Internetseite der BA Riesa.

Mehr zum Thema Riesa