merken
PLUS Riesa

Durchfall-Serie in Strehlaer Kita

Mehrere Kinder und Erzieherinnen sind betroffen. Kann die Kindertagesstätte am Montag schon wieder öffnen?

Klopapier war am Freitag in der Kita Strehla sehr gefragt.
Klopapier war am Freitag in der Kita Strehla sehr gefragt. © Pixabay

Strehla. Am Freitagvormittag mussten alle Kinder der Kita "Bummi" von ihren Eltern bzw. Großeltern abgeholt werden. Vier Erzieherinnen und zwölf Kinder klagten über Durchfall. Sie sollen sich beim Arzt melden. Das bestätigt Andreas Krüger, der Geschäftsführer des ASB-Ortsverbandes Riesa, der die Kindertagesstätte betreut. 

"Wir haben sofort das Gesundheitsamt Meißen und den Strehlaer Bürgermeister darüber informiert", so Krüger. Nachdem alle Kinder weg waren, sei die Kita gründlich desinfiziert worden. Auch die gesamte Bettwäsche wurde abgezogen und gewaschen.

Anzeige
Tag der offenen Scheune
Tag der offenen Scheune

am 3. Oktober 2020 auf dem Gut Haferkorn in Leisnig. Unsere Partner werden im Zelt anwesend sein und für Gespräche bereit stehen. Eintritt ist kostenfrei!

Am Montag soll die Kita "Bummi" erst einmal wieder geöffnet sein. "Dann müssen wir neu entscheiden", sagt der ASB-Chef. Abhängig macht er die Entscheidung von den Laborergebnissen, die dann hoffentlich zur Verfügung stehen. Noch steht nicht fest, ob  Noroviren Auslöser waren. Krüger: "Aber alles deutet darauf hin."

Üblicherweise tauchen Magen-Darm-Erkrankungen, die durch Noroviren hervorgerufen werden, in der kälteren Jahreszeit auf. Möglicherweise hat der Wetterumschwung ähnliches bewirkt.          

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa