merken
PLUS Riesa

Ein Büro für die Brauerei-Siedlung

In ein leeres Ladenlokal am Rathausplatz soll bald wieder Leben einziehen, um die Vermarktung des Wohnstandorts voranzubringen.

Die Vorbereitungen für das Brauerei-Siedlungs-Büro am Rathausplatz laufen bereits.
Die Vorbereitungen für das Brauerei-Siedlungs-Büro am Rathausplatz laufen bereits. © Sebastian Schultz

Riesa. Nachdem das zuletzt ansässige An- und Verkaufsgeschäft schon vor einiger Zeit ausgezogen war, tut sich wieder etwas in dem leeren Ladenlokal neben dem Geschäft von Foto-Schröter am Rathausplatz. Dort soll in der nächsten Zeit ein Büro eröffnen, in dem sich Interessenten über die neue Brauerei-Siedlung in Altriesa informieren können.

Darauf machte Investor Gunnar Thies jetzt beim Treffen des Vereinigten Wirtschaftsforums Riesa aufmerksam. Das Büro werde in Kooperation mit der Riesaer Volksbank betrieben, so Thies.

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

Der Hamburger Investor ist Eigentümer des früheren Brauereigeländes und arbeitet bereits seit Längerem daran, auf der Brache ein neues Wohnquartier zu entwickeln. Dieses soll etliche Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser aufweisen. Wesentlicher Unterschied zu anderen Neubausiedlungen: Die Gestaltung der Häuser ist einheitlich. Das soll zur Verbundenheit der künftigen Bewohner und einem Clubcharakter der Siedlung beitragen. 

Auf die Frage, wann es den ersten Spatenstich gebe, erklärte Thies: Dazu könnte es Anfang des Jahres kommen. Ausschreibungen habe man schon vorliegen. Wesentliche Voraussetzung für den Start sei jedoch, dass die Behörden das Baurecht für das Projekt erteilen.

Weiterführende Artikel

Corona verzögert Pläne für Brauerei-Brache

Corona verzögert Pläne für Brauerei-Brache

Gegen die geplante Wohnsiedlung in Riesa hatte es Einwendungen gegeben. Trotzdem sieht der Investor das Vorhaben als Glücksfall.

Pläne für Brauereigelände nehmen Gestalt an

Pläne für Brauereigelände nehmen Gestalt an

Einen ersten Entwurf der geplanten Wohnsiedlung gibt es bereits – nun geht es an die Details.

Dazu, so hofft der Investor, kommt es in den nächsten Wochen. Derzeit durchlaufen noch einige Genehmigungsunterlagen eine Öffentlichkeitsauslegung, die bis 29. Oktober andauert. Wann das neue Büro am Rathausplatz eröffnen soll, ließ Thies zunächst noch offen. (SZ) 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa