Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Riesa
Merken

Fahrraddieb schlug in Riesa zu: Der Polizeibericht

In Riesa wurde ein Fahrrad gestohlen, während der Besitzer einkaufen war. Außerdem wurde ein Autofahrer gestoppt, weil es zu viel Alkohol intus hatte.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto: Ein Fahrradschloss ist schnell geknackt.
Symbolfoto: Ein Fahrradschloss ist schnell geknackt. © Symbolfoto: SZ/Eric Weser

Riesa. Diebe haben am Mittwochabend ein Damenfahrrad von einem Parkplatz an der August-Bebel-Straße gestohlen. Das Fahrrad war vor einem Markt angeschlossen und wurde zwischen 19 Uhr und 19.15 Uhr gestohlen, als der Besitzer einkaufen war. Es hat einen Wert von rund 200 Euro.

Mit etwa einem Promille am Steuer

Riesa. Polizisten des Polizeireviers Riesa haben am Donnerstag kurz vor 7 Uhr morgens einen Autofahrer gestoppt, der unter Alkoholeinfluss am Steuer saß. Der 60-Jährige war mit einem VW Golf auf der Friedrich-List-Straße unterwegs, als er kontrolliert wurde. Dabei bemerkten die Beamten, dass der Mann nach Alkohol roch. Ein Test ergab bei ihm etwa ein Promille. Die Polizisten fertigten eine entsprechende Anzeige. Der VW musste stehenbleiben.

Geldbörse gestohlen

Nossen. Am Donnerstag haben Diebe in einem Markt an der Fabrikstraße einer Frau die Geldbörse gestohlen. Aus einem weiteren Portemonnaie entnahmen sie Bargeld. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise an das Portemonnaie einer 46-Jährigen, entwendeten das Bargeld und ließen die Börse im Einkaufswagen zurück. Die Geldbörse einer 66-Jährigen stahlen sie aus deren Handtasche. Darin waren unter anderem persönliche Dokumente, eine EC-Karte sowie Bargeld. Mit der EC-Karte hoben die Täter an einem Geldautomaten etwa 1.000 Euro ab, bevor die Frau die Karte sperren konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Geschwindigkeit kontrolliert

Zeithain. Polizisten des Reviers Riesa haben am Donnerstag auf der Lessaer Straße im Ortsteil Röderau-Bobersen die Geschwindigkeit kontrolliert. Zwölf Autofahrer hielten sich nicht an die vorgegebenen 30 km/h. Gegen elf Fahrer wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, ein Autofahrer muss ein Bußgeld zahlen. Er war 19 km/h zu schnell gewesen. (SZ)

Dieser Beitrag basiert auf Medieninformationen der Polizeidirektion Dresden.