merken
Riesa

Hausbesuch beim Ehrenbürger

Günter Colve feiert seinen 90. Geburtstag. Das Geschenk kann der OB allerdings nicht mitbringen.

Riesas OB Marco Müller (r.) zu Gast beim früheren Baubürgermeister Günter Colve: Der Riesaer Ehrenbürger wurde am Donnerstag 90.
Riesas OB Marco Müller (r.) zu Gast beim früheren Baubürgermeister Günter Colve: Der Riesaer Ehrenbürger wurde am Donnerstag 90. © privat

Riesa. Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) hat am Donnerstag dem Riesaer Ehrenbürger Günter Colve zum 90. Geburtstag gratuliert. Im Namen der Stadt Riesa überreichte er dem früheren Baubürgermeister ein Schild, das später einen Baum zieren soll: Den wird die Stadt zu Ehren des Jubilars im Frühjahr an einem würdigen Ort pflanzen lassen.

„Die von uns ausgesuchte Traubeneiche steht dafür, dass Günter Colve den stürmischen Zeiten in den 1990ern nicht nur wie eine Eiche getrotzt hat, sondern unsere Stadt in leitender Stellung kreativ, konsequent und mit riesigem Engagement vorangebracht hat. Ich wünsche ihm noch viele schöne Jahre bei guter Gesundheit“, sagt Marco Müller.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Der gelernte Zimmermann und diplomierte Bauingenieur Günter Colve wirkte von 1990 bis 1999 als Baubürgermeister der Stadt Riesa und war direkt oder indirekt an stadtprägenden Projekten beteiligt - wie der Erneuerung großer Teile der Infrastruktur, der Sanierung von Altriesa und der Innenstadt, der Neuverlegung der B 169 samt Elbbrücke und der Errichtung der Fußgängerzone Hauptstraße.

Weiterführende Artikel

Der Macher wird 90

Der Macher wird 90

Unter Baubürgermeister Günter Colve veränderte Riesa nach der Wende sein Gesicht. Bald feiert er ein Jubiläum. Und hat einen besonderen Geburtstagswunsch.

Auch beim Umbau des Stahlwerksgeländes, der Erschließung von Gewerbegebieten und dem Bau der Sachsenarena spielte Colve eine wichtige Rolle. Für seine Verdienste um die Stadt Riesa war ihm schon 2010 das Ehrenbürgerrecht verliehen worden.

Da pandemiebedingt keine große Feier möglich ist, hoffen Günter Colve und seine Gattin Maria auf den Sommer – dann soll die Party nachgeholt werden. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa