merken
PLUS Riesa

Kaputte Glühlampe verzögert Züge

Die Schranken in Zeithain bleiben ewig unten, sogar der ICE fährt nur noch im Schritttempo - aus einem simplen Anlass.

Dieses rote Licht am Bahnübergang Zeithain funktioniert noch - aber ein Weiteres ist kaputt. Das führte am Donnerstag zu langen Wartezeiten für Autofahrer - und Verzögerungen im Bahnverkehr.
Dieses rote Licht am Bahnübergang Zeithain funktioniert noch - aber ein Weiteres ist kaputt. Das führte am Donnerstag zu langen Wartezeiten für Autofahrer - und Verzögerungen im Bahnverkehr. © Sebastian Schultz

Zeithain. Ein merkwürdiges Schauspiel bietet sich am Donnerstagvormittag in Zeithain: Obwohl die Schranken schon gefühlt ewig unten sind, kommt kein Zug. Die Auto-Warteschlange wird immer länger, die ersten Fahrer wenden schon. Und dann kommt doch noch der Regionalexpress, bremst und hupt - und fährt im Schritttempo über den geschlossenen Bahnübergang. 

"Innerhalb einer Dreiviertelstunde blieben die Schranken insgesamt eine halbe Stunde unten, mit einer kurzen Unterbrechung", schildert ein Augenzeuge. Zwar ist das hier an der alten B 98 nur die Bahnstrecke von Riesa nach Gröditz. Wegen der Bauarbeiten auf Sachsens Haupttrasse Dresden-Leipzig wird derzeit tagsüber aber auch der Fernverkehr über diesen Bahnübergang umgeleitet. Und so sorgen auch ICEs dafür, dass die Schranken lange unten bleiben - um sich dann hupend und im Schritttempo über den Bahnübergang zu tasten.

Stars im Strampler aus Großenhain
Stars im Strampler aus Großenhain

Hier werden Fotos von Neugeborenen gezeigt, die aus Großenhain oder aus der Region kommen. Vielleicht ist auch Ihr Bild bald dabei?

"Das ist doch ein Unding", schimpft der Zeithainer. "Was ist denn, wenn hier mal ein Rettungswagen rüber muss?" - Tatsächlich sorgt nicht der Bahn-Umleitungsverkehr für die Behinderungen am Übergang. Sondern etwas viel Simpleres: eine defekte Lampe. "Bei der Straßenampel gibt es eine Störung", sagt eine Bahnsprecherin am frühen Nachmittag auf eine Anfrage von sächsische.de. Die sei zwar schon früh um acht aufgetreten, zur Reparatur benötige man aber einen Hubsteiger. "Der wird gerade organisiert."

Weiterführende Artikel

Hier fährt kein Zug mehr

Hier fährt kein Zug mehr

Die Glaubitzer Schranken bleiben oben: Ab Montag fährt auf einem Abschnitt der Strecke Dresden-Leipzig tagsüber kein Zug mehr. Und das wochenlang.

Und warum bleiben dann die Schranken so ewig unten? "Aus Sicherheitsgründen wird die Fahrgeschwindigkeit der Züge verringert", sagt die Bahnsprecherin. In aller Regel lösen Züge die Schrankenschließung und -öffnung automatisch aus, wenn sie an Sensoren durchfahren, die sich in bestimmter Entfernung vor und hinter dem Bahnübergang an der Strecke befinden. Und rollen die Züge nicht in fahrplanmäßigem Tempo durch, bleiben die Schranken eben länger unten. "Wir bitten um Verständnis", sagt die Bahnsprecherin. Noch im Laufe des Tages solle der Defekt repariert sein. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran." 

Der Bahnverkehr Dresden-Leipzig wird noch bis Dezember über Zeithain umgeleitet, allerdings nur tagsüber.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa