merken
Riesa

Kieswerk an der B 169 macht auf

Der Rohstoffabbau in der Region vergrößert sich. Nun gewährt ein Unternehmen Einblicke.

Das Kieswerk Zeithain der ard-Baustoffwerke liegt direkt an der B 169 - und öffnet jetzt seine Türen.
Das Kieswerk Zeithain der ard-Baustoffwerke liegt direkt an der B 169 - und öffnet jetzt seine Türen. © Lutz Weidler

Zeithain. Zu übersehen ist er nicht, der Kiesabbau in Zeithain, der mittlerweile auf beiden Seiten der B 169 läuft. Aber was passiert dort eigentlich hinter den aufgeschütteten Wällen? Das stellt das Unternehmen ard-Baustoffwerke nun bei einem "Baustoff-Fest" vor.

Schon länger war dort geplant, einen Tag der offenen Tür abzuhalten. Dann kamen ein personeller Wechsel und schließlich Corona dazwischen. Nun ist es am Sonnabend, 26. September, so weit: Von 10 bis 16 Uhr können Besucher den Standort Zeithain besichtigen und den "größten Sandkasten an der B 169" besuchen. 

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Dort gibt es Führungen über das Firmengelände,  bei denen man die Verarbeitungsschritte vom Rohmaterial zum Baustoff kennen lernt. Geplant sind Rundfahrten mit dem Schubboot "Moritz" und Begehungen des neuen Schwimmbaggers. Große und kleine Gäste können sich am Mini-Bagger ausprobieren. Essen und Musik sind ebenfalls eingeplant. (SZ)

Baustofftag beim Unternehmen ard-Baustoffwerke, 26.9.2020, 10-16 Uhr, Moritzer Straße 35, 01619 Zeithain

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa