SZ + Riesa
Merken

Riesa: Ein Millionenprojekt fliegt unterm Radar

Das WIR-Projekt hätte eigentlich größere Aufmerksamkeit verdient, als es bisher bekommt. Ein Kommentar.

Von Stefan Lehmann
 1 Min.
Teilen
Folgen
Das Rittergut in Gröba soll wiederbelebt werden.
Das Rittergut in Gröba soll wiederbelebt werden. © Foto: LKW

Riesa. Da fließt ein Millionenbetrag nach Riesa, mit dem ein lange ungenutztes Gebäude belebt werden und eine Branche zukunftsfähig gemacht werden könnte - und kaum einer weiß davon. Der Eindruck lässt sich jedenfalls mit Blick auf den WIR-Wettbewerb gewinnen, bei dem das Bündnis um die Kreishandwerkerschaft 2019 die Jury überzeugt hatte. Veranstaltungen zum Thema waren in der Vergangenheit jedenfalls nicht immer so gut besucht, wie sie es verdient gehabt hätten. Das Mammutprojekt fliegt ein wenig unterm Radar.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Riesa