merken
Riesa

Letzte Impfungen in der Sachsenarena

Monatelang war die Halle Impfzentrum für den Kreis Meißen. Nun geht es dort bald ans Packen.

Nur noch wenige Tage geöffnet: das Impfzentrum für den Kreis Meißen in der Riesaer Sachsenarena.
Nur noch wenige Tage geöffnet: das Impfzentrum für den Kreis Meißen in der Riesaer Sachsenarena. © Sebastian Schultz

Riesa. Anfangs mussten Impf-Willige teils wochenlang um einen Termin kämpfen. Mittlerweile können Interessenten auch ohne Termin Impfungen gegen das Coronavirus erhalten. Nach mehr als 100.000 Spritzen durch das Impfzentrum Riesa geht es nun in der Sachsenarena an den Endspurt: Sämtliche 13 sächsischen Impfzentren schließen bis spätestens Ende September, in Riesa ist am Sonntag, 12. September, Schluss.

Bis dahin bleiben dort auch ohne Termin Möglichkeiten für eine Erst- oder Zweitimpfung oder die Einmalimpfung mit dem Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson sowie Auffrischungsimpfungen. Die Impfstoffe sind dabei gemäß Zulassung und nach Entscheidung des Impfarztes verfügbar.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Zweitimpftermine, die nach dem Schließtag des Impfzentrums liegen, werden über niedergelassene Ärzte oder bei mobilen Impfaktionen realisiert. "In jedem Fall muss die impfwillige Person sich eigenständig um einen Termin bemühen", heißt es vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). In den Impfzentren dagegen sei keine Terminvereinbarung notwendig und es gäbe auch keine Wartezeiten mehr.

Während Riesa am 12. September schließt, geht es in Kamenz noch bis zum 15. September weiter, Dresden macht am 24. September zu, das nördlich von Strehla gelegene Impfzentrum Belgern am 27. September.

Geöffnet sind die Impfzentren jeweils täglich von 8 bis 17 Uhr.

Das DRK Riesa teilt mit, dass nach der Schließung des Impfzentrums in der Sachsenarena allen Bürgern im Landkreis Meißen noch bis Ende September eine Impfmöglichkeit in der Sozialstation "Haus Balance" des DRK zur Verfügung stehe. Dort im Seniorenclub sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen jeweils 8 bis 17 Uhr auch ohne vorherige Anmeldung möglich.

Darüber hinaus gebe es bis Ende September verteilt im Landkreis Meißen zahlreiche offene Impfaktionen, die auf der Homepage des DRK Riesa zu finden sind - etwa im Meißner Kino, in den ehemaligen ASB-Räumen in Gröditz, beim Radeburger Markttag, in Priestewitz, Moritzburg oder Coswig. (SZ)

  • Termine in den Impfzentren sind noch immer buchbar über das zentrale Buchungssystem sachsen.impfterminvergabe.de oder unter 0800 0899 089 (montags bis sonntags 8 bis 20 Uhr). Sollte der mit Buchung ausgegebene Zweitimpftermin nach Schließung des jeweiligen Impfzentrums terminiert sein, sollten sich die betreffenden Personen eigeninitiativ und rechtzeitig um einen entsprechenden Impftermin bei einem Haus-, Fach- oder Betriebsarzt bemühen.
  • Die DRK-Sozialstation Riesa, Greifswalder Straße 5, bietet an folgenden Septembertagen Impfungen an: 16., 17., 19., 20., 22., 23., 24., 27., 28., 30.
  • Darüber hinaus gibt es zahlreiche offene Impfaktionen verteilt im Landkreis Meißen, die ebenfalls für die Zeit bis 30.09.2021 auf der Homepage des DRK Riesa unter: www.drk-riesa.de unter der Rubrik „Coronainformationen“ veröffentlicht sind.

Mehr zum Thema Riesa