merken
Riesa

Mast am Elberadweg verdoppelt

Radler bei Riesa beobachten seit Monaten eine Baustelle. Im Sommer wird es spannend.

Am Fuß des alten Hochspannungsmastes wächst nun ein neuer - deutlich größer. Links ist die Elbe zu sehen, im Hintergrund der Zeithainer Ortsteil Gohlis.
Am Fuß des alten Hochspannungsmastes wächst nun ein neuer - deutlich größer. Links ist die Elbe zu sehen, im Hintergrund der Zeithainer Ortsteil Gohlis. © Lutz Weidler

Zeithain. Links die Elbe, direkt daneben der Elberadeweg - und oberhalb seit Monaten eine Baustelle: Zwischen Bobersen und Gohlis wächst mittlerweile ein neuer Hochspannungsmast in die Höhe. Er wird genau um seinen Vorgänger, der solange noch in Betrieb bleibt, drum herum gebaut. Der Netzbetreiber 50 Hertz lässt dort die 380-Kilovolt-Leitung Streumen-Eula ertüchtigen. Dabei werden insgesamt 100 Masten verstärkt, 17 weitere neu errichtet.

Weiterführende Artikel

Riesa: Stromnetz soll sturmfest werden

Riesa: Stromnetz soll sturmfest werden

Knicken Hochspannungsmasten um, gehen die Lichter aus. Deshalb wird nun an der Elbe gearbeitet.

Neben dem abgebildeten Mast am sogenannten Gohliser Loch betrifft das auch seinen Nachbarn direkt gegenüber auf dem Strehlaer Elbufer. Im Sommer soll die Elbe an dieser Stelle neu mit der Freileitung überspannt werden, sagt ein 50-Hertz-Sprecher. Ursache für die Arbeiten sind verschärfte Sicherheitsanforderungen nach den Stürmen der vergangenen Jahre.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Mehr zum Thema Riesa