merken
Riesa

Neue Corona-Regeln im Riesaer Rathaus

Auch für Stadträte gilt jetzt bei Gremiensitzungen 3G. Selbsttests reichen nicht aus.

Ein Blick auf Riesas Rathaus - mit dem gehissten Stadtwappen.
Ein Blick auf Riesas Rathaus - mit dem gehissten Stadtwappen. © Sebastian Schultz

Riesa. Für Besucher der Stadtverwaltung Riesa und für die Teilnahme an Ausschuss- und Ratssitzungen gilt ab sofort die 3G-Regel. Das teilte das Rathaus am Donnerstag mit. Alle Personen müssen gegen Corona geimpft oder von Covid-19 genesen sein oder einen tagesaktuellen negativen Test nachweisen. Selbsttests seien dabei nicht ausreichend.

Riesa bezieht sich dabei auf Paragraf 6 der Sächsischen Corona-Notfallverordnung: Demnach gilt für das Aufsuchen von Behörden die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises. "Das bedeutet, dass ohne den 3G-Nachweis derzeit kein Zutritt zu den Räumlichkeiten der Stadtverwaltung möglich ist", teilt die Stadt mit.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Der entsprechende Nachweis sei beim Eintritt in alle Verwaltungsgebäude vorzulegen. Persönliche Termine seien auf das Notwendigste zu reduzieren. Vorwiegend sollten telefonische Kontakte genutzt werden. Soweit möglich, möge man Anträge und Unterlagen elektronisch übermitteln oder per Post schicken.

Für Besucher kommunaler Gremiensitzungen (Sitzungen der Ausschüsse und des Stadtrates) gilt ebenfalls die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises. Er ist bei Eintritt in den Sitzungsraum vorzulegen. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa