merken
Riesa

Neue Technik für Riesas Schulen

Mini-PCs und digitale Schultafeln: In mehreren Häusern wird über die Sommerferien nachgerüstet.

Blick ins PC-Kabinett der Schule Am Storchenbrunnen. Das Haus wird interimsweise von der Oberschule Am Merzdorfer Park genutzt. Für den Start im neuen Gebäude trifft demnächst neue Technik ein.
Blick ins PC-Kabinett der Schule Am Storchenbrunnen. Das Haus wird interimsweise von der Oberschule Am Merzdorfer Park genutzt. Für den Start im neuen Gebäude trifft demnächst neue Technik ein. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Stadt Riesa investiert in neue Einrichtung für ihre Schulen. In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der Ausschuss für Kultur, Schulen, Bildung und Soziales dafür gleich drei Beschlüsse gefasst. Gesamtvolumen aller nun vergebenen Aufträge: rund 320.000 Euro.

Ein guter Teil davon ist für neue Technik geplant. So fließen nicht ganz 120.000 Euro in Tafelsysteme mit TV-Gerät für die Oberschule Am Merzdorfer Park.

Anzeige
Eine Familientageskarte für die Region
Eine Familientageskarte für die Region

Das wird ein richtiger Entdeckersommer. Pünktlich zum Start der Sommerferien fahren Familien immer mittwochs günstig durch die Region.

Darüber hinaus hatte die Stadt auf Bestellung von insgesamt sechs Schulen 124 Mini-PCs und die gleiche Zahl Monitore neu bestellt. Mit rund 105.000 Euro lag der Preis dafür noch ein wenig unter der Kostenschätzung aus dem Rathaus. Sowohl die Tafeln, als auch die neuen Rechner samt Bildschirm sollen während der Ferien montiert beziehungsweise geliefert sein - also bis Ende August.

Weiterführende Artikel

So sollen Sachsens Schulen digitaler werden

So sollen Sachsens Schulen digitaler werden

In der Corona-Zeit ist der Fernunterricht an Sachsens Schulen nicht selten an der Technik gescheitert. Wie ist der Stand jetzt?

Millionenbetrag für Riesas Schulen

Millionenbetrag für Riesas Schulen

Kultusminister Christian Piwarz informiert sich in der Grundschule am Rathausplatz über die Situation - und bringt der Stadt gleich noch ein Geschenk mit.

Das Ende der Kreidezeit

Das Ende der Kreidezeit

Die Stadt kauft neue digitale Schultafeln. Die sogenannten Whiteboards sind mehr als bloße Spielerei.

Eine andere Investition hat der Ausschuss in derselben Sitzung für die 4. Grundschule an der Breitscheidstraße beschlossen. Etwa 95.000 Euro sollen dort in neues Mobiliar fließen. Ziel sei es, "flexible Lernlandschaften" zu schaffen, heißt es. Die neue Ausstattung sei nicht nur für die Unterrichtsräume, sondern beispielsweise auch für Mensa und Schulbibliothek gedacht. Sie soll allerdings erst in den Herbstferien in Riesa aufgebaut werden.

Die Kosten für diese Investitionen muss die Stadt nicht komplett allein tragen: Bis auf die Neubeschaffung der Computer gibt es für jede Maßnahme auch Fördergeld vom Freistaat. (SZ/stl)

Mehr zum Thema Riesa