Riesa
Merken

Seniorin will Millionen gewinnen - und verliert

Eine 79-Jährige aus Oschatz fällt auf einen Anrufer herein. Mehrfach.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Es hätte so schön sein können - doch der angebliche Millionengewinn entpuppte sich für eine Seniorin aus Oschatz als simpler Betrug.
Es hätte so schön sein können - doch der angebliche Millionengewinn entpuppte sich für eine Seniorin aus Oschatz als simpler Betrug. © Symbolfoto: dpa

Oschatz. Die Aussicht auf einen Millionengewinn war zu verlockend: Eine 79-Jährige hat mehrere Tausend Euro eingebüßt, weil sie den Versprechungen eines Betrügers Glauben schenkte. Bereits kurz vor Heiligabend hatte ein unbekannter Mann bei der Oschatzerin angerufen und versprach ihr einen Geldgewinn.

Der Millionenbetrag würde aber nur unter einer Voraussetzung ausgeschüttet werden: Die Dame müsse vorher einen bestimmten Geldbetrag auf Konten überweisen.

Diese Betrugsmasche ist zwar schon länger bekannt, hin und wieder aber trotzdem erfolgreich. Der oder die Betrüger setzten die Seniorin tagelang mehrfach "über Telekommunikationsmittel" unter Druck, wie die Polizei mitteilt. Das setzte sich bis diesen Donnerstag fort. Sie drohten damit, dass das Konto der Seniorin im Falle einer Nichtzahlung gepfändet werden müsse. Die 79-Jährige tätigte mehrere Überweisungen, durch die ihr letztlich ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich entstand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. (SZ)