merken
PLUS Riesa

Parken in Riesa für einige Zeit kostenfrei

Die Stadt bereitet das Aufstellen der neuen Parkscheinautomaten vor. Das hat einen besonderen Nebeneffekt.

Von Riesas Parkscheinautomaten stehen derzeit nur noch die Haltesäulen. Bis die Nachfolge-Geräte installiert werden, werden noch einige Wochen vergehen.
Von Riesas Parkscheinautomaten stehen derzeit nur noch die Haltesäulen. Bis die Nachfolge-Geräte installiert werden, werden noch einige Wochen vergehen. © Foto: Lutz Weidler

Riesa. Gute Nachrichten für Autofahrer, die im Riesaer Innenstadtbereich parken möchten: In den kommenden Wochen sind die städtischen Stellflächen, für die sonst Parktickets gelöst werden müssen, kostenlos. Das hat die Stadtverwaltung auf Nachfrage bestätigt.

Der simple Grund: Die Stadt bereitet momentan die Aufstellung der neuen Parkscheinautomaten vor – und hat deshalb in den vergangenen Tagen bereits damit begonnen, die alten Geräte außer Betrieb zu nehmen und abzubauen. Parallel werde die Firma Opti-Bau an allen Standorten mit vorbereitenden Baumaßnahmen beginnen. Die sollen bis Ende September, Anfang Oktober, abgeschlossen sein. "Bis dahin wird das Parken auf den Stellflächen kostenfrei sein", heißt es aus der Stadtverwaltung. Also auch ohne zeitliche Einschränkungen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Riesaer Bauausschuss hatte schon im Herbst 2020 die Anschaffung der 13 neuen Automaten beschlossen. Die alten sind vor fast 20 Jahren aufgestellt worden und schon öfter ausgefallen. Die neuen Geräte sollen unter anderem die Möglichkeit bieten, den Parkschein per EC-Karte zu bezahlen. Lieferprobleme und ein höherer Aufwand beim Aufstellen hatten den Austausch in diesem Jahr verzögert.

Dass die neuen Automaten erst in einigen Wochen in Betrieb gehen, hat aber noch einen weiteren Grund: Am 15. September soll der Stadtrat über die neue Parkgebührenverordnung entscheiden, die wiederum am 1. Oktober in Kraft treten würde, wenn die Räte zustimmen. "Das soll vor Inbetriebnahme der neuen Geräte natürlich abgewartet werden, um sie dann entsprechend zu programmieren", erklärt Riesas Stadtsprecher Uwe Päsler.

Mehr zum Thema Riesa