merken
PLUS Riesa

Riesa: Anwohner durch Containerbrand verletzt

In einem Innenhof am Puschkinplatz zünden Unbekannte mehrere Tonnen an. Diesmal bleibt es nicht bei Sachschaden.

Das Foto eines Anwohners zeigt den Brand um kurz nach Mitternacht.
Das Foto eines Anwohners zeigt den Brand um kurz nach Mitternacht. © Privat/Marius Raue

Riesa. Bei einem Containerbrand in einem Innenhof am Alexander-Puschkin-Platz ist in der Nacht zu Donnerstag eine Person verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilt, sei man gegen 0.30 Uhr alarmiert worden. "Als wir eintrafen, standen die Flammen schon sehr hoch", sagt Einsatzleiter Marco Titze. "Das Feuer war schon auf die Hausfassade übergegriffen, die brannte schon lichterloh." Das macht auch ein Vide deutlich, das auf Facebook kursiert: Dort ist zu sehen, wie dichter Rauch bis an die obersten Stockwerke der angrenzenden Häuser zieht.

Schon in den vergangenen Tagen hatte es mehrere Containerbrände im Riesaer Stadtgebiet gegeben. Seit etwa zwei Wochen treten die gehäuft auf, heißt es seitens der Feuerwehr. "Da war fast das gesamte Stadtgebiet betroffen", erklärt Marco Titze. In den ersten Fällen, etwa am 19. September in Weida und am 12. September in Merzdorf, war es bei Sachschaden geblieben.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Diesmal allerdings nicht: Die Feuerwehrleute hatten das Feuer im Innenhof gerade unter Kontrolle gebracht, als ein Mann auf sie zukam. "Der kam aus einem der Häuser an der Klötzerstraße und sackte dann vor unseren Füßen zusammen", so Marco Titze. Der Rauch war offenbar durch das angekippte Fenster in seine Wohnung im 5. Stock gezogen. Der 45-Jährige sei leicht verletzt worden, teilte die Polizei später mit.

Die Feuerwehr ging danach auf Nummer sicher, kontrollierte und lüftete die angrenzenden Wohnungen. Wo ein Fenster angekippt war und niemand reagierte, habe man sich Zutritt verschafft, erklärt der Einsatzleiter. Viele Wohnungen im betroffenen Haus seien aber ohnehin nicht mehr bewohnt gewesen.

Im Einsatz waren insgesamt zehn Feuerwehrleute der Hauptwache sowie aus den Stadtteilfeuerwehren aus dem Zentrum und Gröba. Nach zweieinhalb Stunden sei der Einsatz abgeschlossen gewesen. Neben dem Verletzten standen fünf zerstörte und zwei beschädigte Container im Innenhof und die stark beschädigte Fassade zu Buche. Außerdem wurde ersten Informationen zufolge wohl auch ein Wagen in der benachbarten Tiefgarage in Mitleidenschaft gezogen. Auch der Wachdienst der angrenzenden Puschkintorpassage musste benachrichtigt werden, um die Einkaufspassage zu lüften, so die Feuerwehr. Eine Schadenssumme sei noch nicht bekannt, so die Polizei.

Die Hausfassade wurde vom Feuer schwer in Mitleidenschaft gezogen.
Die Hausfassade wurde vom Feuer schwer in Mitleidenschaft gezogen. © Sebastian Schultz

An derselben Stelle hatte es bereits im Juli 2020 gebrannt. Damals brannten binnen einer Nacht nicht nur die in dem leicht zugänglichen Innenhof, sondern auch in der Breitscheidstraße Müll- und Altkleidercontainer. Ein Verdächtiger wurde damals ebenfalls gestellt. Im aktuellen Fall gebe es bislang keine vergleichbaren Hinweise auf den oder die mutmaßlichen Täter, so die Polizei. Es werde wegen Brandstiftung ermittelt.

Mehr zum Thema Riesa