merken
PLUS Riesa

Riesa: Bahn rüstet Automaten auf

In 17 Sekunden soll das Gerät künftig eine Fahrkarte ausgeben.

Am Riesaer Bahnhof soll es künftig mehr Möglichkeiten geben, seine Fahrkarte zu bezahlen.
Am Riesaer Bahnhof soll es künftig mehr Möglichkeiten geben, seine Fahrkarte zu bezahlen. © Sebastian Schultz

Riesa/Dresden. Wer tagsüber kommt, hat die Wahl: Riesa gehört zu den Bahnhöfen, wo es noch ein Reisezentrum gibt. Doch während das Mittagspause macht und abends spätestens halb sieben schließt, stehen nebenan noch zwei Fahrkartenautomaten zur Verfügung. Und die lässt die Bahn gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) jetzt aufrüsten.

Bis Anfang Oktober sollen alle 108 Ticketautomaten der Bahn im VVO-Gebiet mit kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten ausgestattet werden, das lässt sich der Verbund rund 125.000 Euro kosten. Damit soll es die Fahrkarten schneller, einfacher und komfortabler geben. "Wir folgen damit dem Trend hin zur kontaktlosen Zahlung, der sich ja insbesondere in der Corona-Pandemie deutlich beschleunigt hat“, sagt Alexander Zschoche, Projektleiter beim VVO. „In den aktuellen Tests hatten wir nach 17 Sekunden das Ticket in der Hand.“

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Die Automaten sollen bis spätestens Oktober aufgerüstet sein.
Die Automaten sollen bis spätestens Oktober aufgerüstet sein. © Sebastian Schultz

Neben allen gängigen Kredit- und Debitkarten mit Kontaktlos-Funktion können die Fahrgäste zum Beispiel auch per Apple Pay oder Google Pay zahlen. Die ersten Automaten in Dresden, Heidenau, Tharandt und Meißen sind bereits ausgestattet, nun folgen monatlich weitere 20 bis 25 Automaten. Darunter ist dann auch Riesa.

Neben den kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten akzeptieren die Automaten wie gewohnt auch weiterhin Bargeld sowie Kredit- und Debitkarten.

Betrieben wird der Riesaer Automat so wie alle stationären Automaten an den Bahnhöfen von der DB Vertrieb GmbH - unabhängig von den im VVO tätigen Bahngesellschaften. VVO-Fahrkarten gibt es in Riesa außerdem in der Riesa-Information an der Hauptstraße, die auch während der Corona-Einschränkungen geöffnet bleibt.

Das Gebiet des Verkehrsverbundes umfasst neben der Landeshauptstadt Dresden die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den westlichen Teil des Landkreises Bautzen. Pro Jahr sind mehr als 200 Millionen Fahrgäste im VVO unterwegs. (SZ/csf)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa