merken
Riesa

Riesa: Fähre fährt wieder

Radtouristen mussten einige Monate Geduld haben. Nun ist die Riepro auf die Elbe zurückgekehrt.

Jetzt legt sie wieder ab - die Elbfähre Riepro zwischen Riesa und Promnitz (im Hintergrund).
Jetzt legt sie wieder ab - die Elbfähre Riepro zwischen Riesa und Promnitz (im Hintergrund). © Sebastian Schultz

Riesa. Am Pfingstmontag hätte die Riesaer Elbfähre das Geschäft der Saison machen können - so viel Verkehr war bei schönem Wetter auf dem Elberadweg. Aber es hat nicht sollen sein: Weil sich eine Lieferung von benötigten Ersatzteilen verzögerte, dauerte es mit der Reparatur der Riepro länger. Und die Fähre kehrte erst am Dienstag nach dem Pfingstwochenende von der Landrevision in Meißen zurück nach Riesa.

"Dann haben wir bei gesunkenem Wasserstand noch die Fährstellen sauber gemacht, so dass die Riepro am Mittwoch wieder regulär fahren kann", sagt Herms Gruber, bei der Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) zuständig für den Betrieb der vier Fährstellen im Kreis Meißen.

Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Weiterführende Artikel

Fährstart wohl erst Ende Mai

Fährstart wohl erst Ende Mai

Riesas Elbfähre ist noch immer zur Landrevision. Die Rückkehr verzögert sich laut dem Betreiber vor allem wegen eines Umstandes.

Pünktlich ab 8 Uhr soll die Riepro dann wieder ablegen und Riesaer und ihre Gäste zwischen der Riesaer Promenade und dem Zeithainer Ortsteil Promnitz über die Elbe befördern. Besonders beliebt ist das Schiff bei radelnden Ausflüglern, die auf dem Elberadweg unterwegs sind. Gefahren wird Montag bis Freitag von 8-12 und 13-18 Uhr, am Wochenende geht es früh eine Stunde später los.

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier: aus Riesa | Großenhain | Meißen | Radebeul.

Mehr zum Thema Riesa