merken
Riesa

Riesa: Kanaleinbruch mit Folgen

Ein Malheur verlängert ganz kurzfristig die Liste der Straßensperrungen in der Stadt.

Das Loch auf der Fahrbahn Am Hang ist so klein, dass es beschriftet werden musste - für eine wochenlange Straßensperrung langt es trotzdem.
Das Loch auf der Fahrbahn Am Hang ist so klein, dass es beschriftet werden musste - für eine wochenlange Straßensperrung langt es trotzdem. © Sebastian Schultz

Riesa. Ein Kanaleinbruch in der Pausitzer Delle hat am Montagabend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst - und jetzt eine längere Straßensperrung zur Folge. Kurz nach 18.30 Uhr war die Feuerwehr zu Hilfe gerufen worden, um die Straße am Knotenpunkt Am Hang/Humboldtstraße/Alter Pausitzer Weg zu sperren. Wenig später übernahm der Abwasserzweckverband.

Wie die Stadt mitteilt, werden die Reparaturarbeiten am Donnerstag beginnen und voraussichtlich bis 9. Juli dauern. Wegen der Sperrung ist die Einbahnstraßenregelung in der Humboldtstraße zwischen Sonnenweg und Am Hang aufgehoben. "Die Reparatur ist Teil des Zeitvertrages mit Opti Bau, den die Stadt ja für solche Fälle abgeschlossen hat", teilt die Stadtverwaltung mit. Die Abwasserentsorgung sei trotz des Schadens noch gewährleistet.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Kanaleinbrüche kämen in den vergangenen Jahren aufgrund des Investitionsstaus im Kanalnetz immer wieder vor, heißt es aus dem Rathaus. Zuletzt war die Feuerwehr beispielsweise an den Poppitzer Platz ausgerückt, erinnert sich Riesas stellvertretender Wehrleiter Dieter Böcke.

Kleines Loch, große Wirkung: An dieser Stelle der Straße Am Hang ist nun kein Durchkommen mehr, voraussichtlich fast drei Wochen lang.
Kleines Loch, große Wirkung: An dieser Stelle der Straße Am Hang ist nun kein Durchkommen mehr, voraussichtlich fast drei Wochen lang. © Sebastian Schultz

Zusätzlich zur neuen Sperrung Am Hang laufen in Riesa derzeit noch eine ganze Reihe weiterer Baumaßnahmen: Der Amselweg ist seit dieser Woche noch bis zum 10. September 2021 zwischen Lerchenweg und Karl-Marx-Hof voll gesperrt, weil die Straße grundhaft ausgebaut wird - und gleichzeitig auch dort der Mischwasserkanal erneuert.

Die Lommatzscher Straße bleibt noch bis zum 25. Juni in Höhe der Hausnummer 19 gesperrt. Dort wird ein Gas-, Trinkwasser- und Strom-Hausanschluss verlegt. Aus Richtung Rostocker Straße ist die Zufahrt bis zu Remondis möglich. Aus Richtung Friedrich-List-Straße ist die Zufahrt bis zur Fahrschule Gerber gewährleistet.

Die Straße Weida-Mautitz bleibt voraussichtlich bis 16. Juli dicht - dort wird die Decke erneuert. Die Umleitung ist ausgeschildert.

An der Prausitzer Straße wird eine Trinkwasserleitung verlegt, deshalb gilt im Bereich von Hausnummer 62 bis 42 eine Vollsperrung.

Deutlich mehr Folgen für den Durchgangs- und Anwohnerverkehr hat die Vollsperrung der Alleestraße vor der Schule, die noch bis zum 20. August dauern soll. Dort wird die Straße erneuert; der Verkehr solange über Paul-Greifzu-Straße, Canitzer Straße und Reußner Straße umgeleitet.

Weiterführende Artikel

Schon wieder ein Kanaleinbruch in Riesa

Schon wieder ein Kanaleinbruch in Riesa

Die geplante Sanierung war schon gestartet, als es nahe dem Amselweg zu einer Havarie kommt. Das bringt vor allem für die Anwohner Probleme mit sich.

Ein Dauerbrenner ist die Sperrung der Poppitzer Landstraße, die nach aktuellem Plan noch bis zum 25. Oktober 2021 dauern soll. Dort wird eine Brücke neu gebaut. Ihr direkter Nachbar ist zwar auch baufällig - kann aber wegen der knappen Haushaltslage in Riesa dieses Jahr nicht mit gemacht werden, sondern wird zu einem späteren Zeitpunkt mit neuen Sperrungen folgen. Die Umleitung stadtauswärts in Richtung Meißen läuft am Flugplatz Göhlis vorbei; aus Richtung Meißen kommend wird der Verkehr über die B 6 und Seerhausen geleitet. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa