merken
PLUS Riesa

Riesa: Mit dem Traktor durch die Erdbeeren

Bald können Selberpflücker anrücken. Damit die Früchte sauber sind, ist vorher besondere Technik im Einsatz.

Was macht der Traktor auf dem Erdbeerfeld an der B 6 bei Riesa? Das mag sich mancher Autofahrer fragen.
Was macht der Traktor auf dem Erdbeerfeld an der B 6 bei Riesa? Das mag sich mancher Autofahrer fragen. © Axel Kaminski

Von Axel Kaminski

Riesa/Naundorf. Traktoren sind zwar universell einsetzbar, in einer Erdbeerplantage würde man sie aber nicht unbedingt erwarten. Martin Kittler aus Riesa-Oelsitz ist mit seiner Zugmaschine und vor allem dem Gerät, das er angekuppelt hat, auf Erdbeerfeldern ein gern gesehener Dienstleister. Schon seit mehreren Jahren ist er wenige Wochen vor Beginn der Ernte der süßen roten Früchte bei Reppen im Einsatz.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Ursprünglich war der Häcksler, mit dem Kittler dort unterwegs ist, für das Beschicken der Böden großer Viehställe mit Stroh gedacht. Zerkleinertes Stroh einige Meter weit auswerfen zu können, ist aber tatsächlich auch andernorts gefragt. Die Abstände der Wege am Rand und in der Mitte der 0,5 Hektar großen Erdbeerplantage des Gutshofs Raitzen genügen, um mit dem modifizierten Gerät die gesamten Erdbeerreihen mit Stroh einzudecken.

Was während dieses staubigen Arbeitsganges gar nicht so aussieht, dient dazu, dass vorwiegend saubere Erdbeeren von den rund 25.000 Pflanzen geerntet werden können. Das Stroh verhindert, dass bei Regen Boden aufgewirbelt wird und auf den Früchten landet. Außerdem wird vermieden, dass Flair und Clery – so die Namen der nahe des Abzweiges Reppen an der B 6 angebauten Sorten – mit dem Boden in Kontakt kommen und faulen, bevor sie gepflückt werden.

Bis die Erdbeeren auf den Feldern um Riesa so lecker aussehen, dauert es noch ein paar Tage.
Bis die Erdbeeren auf den Feldern um Riesa so lecker aussehen, dauert es noch ein paar Tage. © Archivbild: picture alliance / dpa

Gleich neben der vielen Selbstpflückern bekannten Plantage, auf der Anfang Juni der Erntebeginn erwartet wird, hat der Gutshof Anfang des Monats auf einem weiteren halben Hektar neue Erdbeeren gepflanzt. Dort soll etwa ab Ende Juni gepflückt werden können. Martin Kittler ist nicht nur als Dienstleister in Sachsen Stroh am Start. Auf seiner eigenen Erdbeerplantage zwischen den Riesaer Stadtteilen Oelsitz und Pausitz bietet er der Kundschaft ebenfalls Gelegenheit, selbst Erdbeeren zu pflücken – natürlich auf mit Stroh geschütztem Boden.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa