SZ + Riesa
Merken

Riesa: Müllwagen verursacht kilometerlange Ölspur

An mehreren Stellen im Stadtgebiet ist die Feuerwehr im Einsatz. Die Witterung erhöht den Aufwand.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Wegen einer langen Ölspur war die Feuerwehr am Dienstagvormittag mehrere Stunden lang im Einsatz.
Wegen einer langen Ölspur war die Feuerwehr am Dienstagvormittag mehrere Stunden lang im Einsatz. © Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Ein Wagen der Müllabfuhr hat am Dienstagmorgen im Riesaer Stadtgebiet eine kilometerlange Ölspur verursacht. Wie Wehrleiter Robert Gudat auf Nachfrage mitteilte, zog sich die Spur etwa von der Straße Am Kalkberg über die Hafenbrücke und die Lauchhammer- sowie Berliner Straße bis in die Innenstadt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr seien etwa drei Stunden lang zeitgleich an mehreren Stellen im Einsatz, um das ausgelaufene Betriebsmittel zu binden.

"Womöglich findet die Polizei auch noch weitere Stellen", so Gudat am Vormittag. Der Müllwagen sei schließlich auch in die kleineren Nebenstraßen gefahren, um die Tonnen zu leeren. Später teilte die Feuerwehr mit, etwa eine Tonne Bindemittel eingesetzt zu haben, um die Spur zu beseitigen.

Die Witterung hatte den Aufwand für die Einsatzkräfte erhöht. Durch die Feuchtigkeit habe sich das wenige Öl großflächig auf der Fahrbahn verteilt. Das wiederum führte dazu, dass etwa an der Berliner Straße fast auf der kompletten Fahrbahnbreite Bindemittel aufgebracht werden musste. Um im Verkehr arbeiten zu können, wurde man stellenweise auch von der Polizei unterstützt, so der Wehrleiter. Die Beamten regelten teils den Verkehr. (SZ/stl)