merken
Riesa

Riesa verlangt Eintrittspreis nach Laune

Das Stadtmuseum darf endlich wieder öffnen. Dafür haben sich die Macher etwas einfallen lassen.

Im Haus am Poppitzer Platz sind das Riesaer Stadtmuseum und die Bibliothek untergebracht. Jetzt kehrt dort endlich wieder mehr Leben ein.
Im Haus am Poppitzer Platz sind das Riesaer Stadtmuseum und die Bibliothek untergebracht. Jetzt kehrt dort endlich wieder mehr Leben ein. © Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Die Freude ist groß, dass Kultureinrichtungen nach mehrmonatigen Schließzeiten endlich wieder Gäste empfangen können. Das Stadtmuseum Riesa im Haus am Poppitzer Platz vollzieht den Neustart mit einer besonderen Aktion: Vom 1. bis 30. Juni 2021 heißt es dort: „Zahl, was Du willst!“

Die ungewöhnliche Aktion kam auf Anregung langjähriger Freunde des Museums zustande. Statt wie üblich an der Kasse einen festgelegten Eintrittspreis zu entrichten, können alle Ausstellungsbesucher selbst über dessen Höhe entscheiden. Dafür wird extra einen Spendenbox aufgestellt.

Anzeige
Kerngesund dank regionalem Futter
Kerngesund dank regionalem Futter

Egal ob Kleintierhalter oder Hobby-Farmer: Mit der richtigen Nahrung bereiten Ihnen Ihre Nutztiere die größte Freude.

Eine große Sammlung Feuerzeuge war kürzlich ans Museum übergeben worden. Die neue Sonderausstellung "Feuer und Flamme" zeigt Riesaer Zündhölzer und Feuerzeuge aus aller Welt.
Eine große Sammlung Feuerzeuge war kürzlich ans Museum übergeben worden. Die neue Sonderausstellung "Feuer und Flamme" zeigt Riesaer Zündhölzer und Feuerzeuge aus aller Welt. © Sebastian Schultz

„Unsere Aktion soll zeigen, dass sowohl das Museumsteam als auch die Besucherinnen und Besucher wirklich Feuer und Flamme für unser Stadtmuseum sind. Das passt ja sogar zum Titel unserer neuen Sonderausstellung“, sagt John Jaeschke, Geschäftsführer des Museumsbetreibers FVG Riesa. Die Schau „Feuer und Flamme – alles rund um die Zündhölzer aus Riesa und Feuerzeuge aus aller Welt“ ist am 30. Mai eröffnet worden.

Daneben bieten die Sonderausstellung „Schicksal Treuhand – Treuhand-Schicksale“ sowie die große Dauerausstellung Gelegenheit, sich mit Aspekten der älteren, aber auch der noch ganz jungen Geschichte der Stadt Riesa und des Elblandes zu beschäftigen, regen zum Nachdenken und Diskutieren an. „Zahl, was Du willst!“ soll das Stadtmuseum beim Auftakt nach den Monaten der unfreiwilligen Schließung als wichtige Säule der Riesaer Kultur in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses rücken.

Das Stadtmuseum im Haus am Poppitzer Platz ist dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Besucher des Stadtmuseums müssen entsprechend der Sächsischen Corona-Schutzverordnung einen tagesaktuellen Negativtest vorweisen. Vollständig Geimpfte und Genesene können die Errichtungen ohne Test aufsuchen. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa