merken
Riesa

Riesaer Fest mit fast 2.000 Besuchern

Feralpi stellt die Bilanz von Bella Gröba vor - die kann sich sehen lassen.

Bodypaint-Künstlerin Silke Kirchhoff verwandelte bei Bella Gröba ein Model in ein buntes Kunstwerk.
Bodypaint-Künstlerin Silke Kirchhoff verwandelte bei Bella Gröba ein Model in ein buntes Kunstwerk. © Feralpi Stahl/Matthias Seifert

Riesa. Weil das Riesaer Stadtfest in diesem Jahr wegen Corona abgesagt worden war, war Bella Gröba am vergangenen Wochenende das erste größere Fest des Jahres in der Stadt. Wie das Unternehmen Feralpi mitteilt, kamen am Sonnabend knapp 2.000 Besucher. Zum Vergleich: 2017 waren es noch etwa halb so viele.

Weiterführende Artikel

Bella Gröba legt vor

Bella Gröba legt vor

Es ist ein kleiner Neuanfang. Das Familienfest fand 2019 aufgrund des „Tages der Sachsen“ nicht statt. Nun gab es die 4. Auflage unter erschwerten Bedingungen.

Der Stahlhersteller als Veranstalter des Festes musste natürlich auch ein Hygienekonzept aufstellen. "Die Corona-Pandemie ist für uns alle eine Herausforderung“, sagt Werksdirektor Christian Dohr von Feralpi Stahl: „Umso mehr freuen wir uns, dass das Fest so gut angenommen wurde und große wie kleine Gäste begeistert hat.“ (SZ)

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa