merken
Riesa

Schmierfinken verschandeln Gröditz

Eine Fassade, zwei Autos und ein Parkplatz sind betroffen.

Unschön - die Schmiererei in Sichtweite des Gröditzer Rathauses entstand in der Nacht zum Ostermontag.
Unschön - die Schmiererei in Sichtweite des Gröditzer Rathauses entstand in der Nacht zum Ostermontag. © Sebastian Schultz

Gröditz. Schmuck sieht es aus, das Gröditzer Rathaus. Umso hässlicher fällt nun ins Auge, was Schmierfinken in der Nacht zum Ostermontag im Umfeld angerichtet haben:

Laut Polizei waren Unbekannte an der Rathausstraße zwischen 23.30 Uhr und 1.45 Uhr zugange, sie besprühten das Sparkassengebäude mit einem mehr als zwei Meter großen Schriftzug, beschädigten zudem einen geparkten Audi und einen Fiat. Auch der Parkplatz selbst bekam schwarze Farbe ab. Die Buchstabenkombination "SGD" deutet auf einen Bezug zum Verein Dynamo Dresden hin - dort dürfte man sich über solche Fans kaum freuen.

Anzeige
Der Mythos des Dresdener Barocks
Der Mythos des Dresdener Barocks

Unsere Beilage entführt Sie in die Zeit von Kurfürst Friedrich August II. und verrät dabei viele Hintergründe zum damaligen Leben und dem heutigen Dresden.

Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (SZ/csf)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa