merken
PLUS Riesa

Seniorendreieck soll sicherer werden

Die neu gestaltete Fläche an der Alleestraße hat zuletzt viel Lob geerntet. Einen Wunsch haben die Anwohner aber noch.

Blick vom Rentnerdreieck Richtung Alleestraße: Mancher Anwohner würde sich einen Zebrastreifen auf der Fahrbahn wünschen.
Blick vom Rentnerdreieck Richtung Alleestraße: Mancher Anwohner würde sich einen Zebrastreifen auf der Fahrbahn wünschen. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Alleestraße könnte mittelfristig in Höhe des sogenannten "Rentnerdreiecks" eine Querungsanlage für Fußgänger bekommen. Das hat Bauamtsleiterin Ina Nicolai in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses mitgeteilt.

Anlass war eine Nachfrage von Linke-Stadtrat Volker Thomas. Viele Anwohner hätten erfreut auf die neu gestaltete Grünanlage reagiert. "Aber vielfach wurde der Wunsch nach einem Zebrastreifen geäußert." Das Thema war bereits bei einem Bürgertreff im Herbst 2019 angesprochen worden.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

In Vergessenheit geraten ist der Wunsch nach einer sicheren Möglichkeit zum Überqueren der Straße nicht, wie die Bauamtsleiterin mitteilte. Die Verwaltung werde sicher noch eine Variantenentscheidung einbringen, über die der Ausschuss entscheiden könne, so Ina Nicolai - und bat diesbezüglich noch um etwas Geduld: Weil das Bauamt derzeit unterbesetzt sei, sei mit einer entsprechenden Vorlage wohl frühestens nach der Sommerpause zu rechnen.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa