Merken
Riesa

Sternsinger in Riesa trotz Corona unterwegs

Kronen und Mäntel sind anprobiert. Am Wochenende ziehen wieder Kinder von Haus zu Haus - mit Einschränkungen.

Von Christoph Scharf
 2 Min.
Sitzt alles? Organisatorin Susann Ossmann passt der neunjährigen Anne in der Riesaer Trinitatiskirche die Sternsinger-Krone an.
Sitzt alles? Organisatorin Susann Ossmann passt der neunjährigen Anne in der Riesaer Trinitatiskirche die Sternsinger-Krone an. © Sebastian Schultz

Riesa. Klingelnd von Haushalt zu Haushalt ziehen und mit den Bewohnern singen - der Sternsinger-Brauch ist nicht gerade das ideale Beispiel für Kontaktvermeidung in Corona-Zeiten. Aber das Anliegen, armen Kindern im Sudan zu helfen, bleibt natürlich auch in der Pandemie dringend. Und so gehen die Sternsinger im Raum Riesa dieses Wochenende wieder auf Tour - wenn auch mit strengen Regeln.

War es vergangenes Jahr nur möglich, mit einer Sternsinger-Post im Briefkasten und einem Video um Spenden zu werben, dürfen die als die Heiligen Drei Könige verkleideten Kinder nun immerhin wieder an die Häuser kommen. Allerdings weder in die Wohnung noch in den Hausflur: Gesang und Segen gibt es nun bloß außen vor der Haustür.

Anzeige
Durchstarten mit den Erfolgsmachern
Durchstarten mit den Erfolgsmachern

Wie kann man die eigenen Stärken am besten nutzen? Wo liegen die Wurzeln für berufliche und persönliche Erfüllung? Die „Erfolgsmacher“ geben Antworten.

In Riesa beteiligt sich die katholische Kirchgemeinde in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchgemeinde an der weltweiten Sternsinger-Aktion.

Am Donnerstag, dem Dreikönigstag, wurden sie in der Riesaer Trinitatiskirche ausgesendet und gehen dann am Sonnabend auf Tour. Insgesamt sieben Gruppen sind es, die auf verschiedene Touren durch Riesa, Strehla, Zeithain, Nünchritz, Glaubitz und Stauchitz gehen. Rund 25 Kinder plus Betreuer sind als Kleingruppen unterwegs, um Spenden zu sammeln. Den Auftakt macht ein Besuch im Riesaer Albert-Schweitzer-Seniorenheim, am Montag stehen auch die Trinitatis-Grundschule, das Kinderhaus und das Stempel-Gymnasium auf dem Programm.

Weiterführende Artikel

Riesas Rathaus gesegnet

Riesas Rathaus gesegnet

Der OB empfing die Sternsinger an der Rathaustür - und gab auch etwas mit.

Erstmals will auch Riesas OB Marco Müller (CDU) die Sternsinger empfangen, heißt es von den Veranstaltern. Der einzige Politiker ist er damit nicht: Auch Bundespräsident und Bundeskanzler hatten gerade die Sternsinger empfangen; in Meißen war eine Abordnung am Donnerstag auch bei Landrat Ralf Hänsel (CDU).

Mehr zum Thema Riesa