Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Riesa
Merken

Sturm und Starkregen ziehen über Riesa

Ein Gewitter sorgt am späten Sonnabendnachmittag für umgestürzte Bäume und überschwemmte Straßen. Das Stadtfest kommt offenbar glimpflich davon.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Da zogen gerade die ersten dunklen Wolken über die Stadt: Ein Gewitter hat am Sonnabendnachmittag kurzzeitig die Feststimmung getrübt.
Da zogen gerade die ersten dunklen Wolken über die Stadt: Ein Gewitter hat am Sonnabendnachmittag kurzzeitig die Feststimmung getrübt. © SZ/stl

Riesa. Ein heftiges Gewitter hat am Sonnabend mehrere Feuerwehreinsätze ausgelöst. Laut Wehrleiter Robert Gudat gingen bei der Feuerwehr zwischen 17 Uhr und 18.20 Uhr insgesamt acht Einsätze ein, davon sechs wegen des Unwetters. So stürzten auf der Freitaler und der Lauchhammerstraße sowie am Karl-Marx-Ring Bäume auf die Straße. In Bobersen fiel ein Baum in eine Stromleitung, dort war die Riesaer Drehleiter im Einsatz. Von der Rudolf-Breitscheid-Straße wurde gemeldet, dass sich das Wasser auf der Fahrbahn staute.

Das seit Freitag laufende Stadtfest blieb vom gegen 16.30 Uhr einsetzenden Regen weitgehend unbeeinträchtigt. Die Feuerwehr war zwar auch kurz auf dem Rathausplatz zu sehen - dort war allerdings ein Fehlalarm des Brandmelders im Rathaus verantwortlich. Man rechne damit, dass das Programm normal weiterlaufen kann, so die FVG Riesa. Das hieße, dass auch die Lasershow mit Pyrotechnik um Mitternacht wie geplant stattfinden kann.

Leichtere Schäden vermeldete Shelby's Coffeelounge - dort hatten die Windböen den im Außenbereich aufgestellten Pavillon beschädigt. "Wir haben das Zelt jetzt notdürftig repariert", heißt es von einem Mitarbeiter auf dem Instagram-Account des Cafés, der sich selbst darüber erstaunt zeigte, wie heftig das Unwetter ausgefallen war. Man hoffe, im Verlauf des Abends noch weitere Burger vom Grill verkaufen zu können. (SZ/stl)