merken
PLUS Riesa

Tarif-Einigung für Reifenwerker erzielt

650 Mitarbeiter in Riesa bekommen mehr Geld - allerdings nicht ganz so viel, wie erwünscht.

Am Mittwoch noch hatten Mitarbeiter des Riesaer Reifenwerks eine Mahnwache für den Tarifabschluss gehalten. Nun erhalten sie einen Corona-Bonus und auch eine Gehaltssteigerung.
Am Mittwoch noch hatten Mitarbeiter des Riesaer Reifenwerks eine Mahnwache für den Tarifabschluss gehalten. Nun erhalten sie einen Corona-Bonus und auch eine Gehaltssteigerung. © Sebastian Schultz

Riesa/Hannover. Im März war man noch ergebnislos auseinander gegangen, aber im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die Industriegewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband der Kautschuk-Industrie haben sich auf einen Tarifabschluss geeinigt. Die Gewerkschaft hatte zuvor ein Lohnplus von 4,5 Prozent gefordert, die Arbeitgeber hatten auf eine "dramatisch verschärfte" Situation in der Branche durch die Folgen der Corona-Pandemie verwiesen.

Am Ende hat man sich auf ein Plus von 1,7 Prozent geeinigt - und diverse Zusatzleistungen. In Riesa betrifft das die 650 Mitarbeiter des Goodyear-Reifenwerks, bundesweit sind es in der Branche 25.000 Beschäftigte. „Wir haben ein gutes Gesamtpaket geschnürt", sagt Marc Welters, Verhandlungsführer der IG BCE.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Die Beschäftigten hätten nun mehr Geld in der Tasche. Wichtig sei außerdem die Einrichtung eines Zeit-Geld-Kontos im Rahmen der dauerhaften jährlichen Zahlung: „Damit können die Beschäftigten zwischen den beiden Komponenten wählen.“

500 Euro Corona-Bonus

Einmalig im Juni erhalten Mitarbeiter nun einen Corona-Bonus in Höhe von 500 Euro netto; Lehrlinge 250 Euro. Unternehmen, denen es wirtschaftlich besonders gut geht, zahlen 800 Euro und 400 Euro für Lehrlinge.

Zum 1. April 2022 steigen die Vergütungen um 1,7 Prozent. Auszubildende erhalten pauschal 50 Euro. Ab April 2023 erhalten die Beschäftigten eine dauerhafte jährliche Zahlung. Sie beträgt 26 Prozent eines Monatseinkommens (29 Prozent für Beschäftigte im vollkontinuierlichen Schichtbetrieb). Das entspricht mindestens fünf freien Tagen. Die Auszahlung ist in Zeit oder in Geld möglich.

Für Mitglieder der Gewerkschaft IG BCE gibt es außerdem einen Zuschuss zum Kurzarbeitergeld. Er wurde nun verdoppelt. Bisher betrug er pro Beschäftigten im Jahr 480 Euro.

Weiterführende Artikel

Arbeitgeber: "Die Situation ist brenzlig"

Arbeitgeber: "Die Situation ist brenzlig"

Die Gewerkschaft fordert für die Reifenwerker und die ganze Branche mehr Lohn. Die Gegenseite verweist auf die Folgen der Pandemie.

Mehr Lohn im Reifenwerk Riesa?

Mehr Lohn im Reifenwerk Riesa?

Am Donnerstag gehen die Tarifgespräche in der Kautschukbranche weiter. Was ein Riesaer Gewerkschafter davon hält.

Der Tarifvertrag läuft nun bis Ende Mai 2023. Zur Branche zählen vor allem große Reifenhersteller wie Goodyear. Rund die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in der Auto- oder Autozuliefererindustrie. Andere Unternehmen in der Kautschukbranche produzieren zum Beispiel Abdichtungen von Fenstern, Förderbänder oder Badekappen. Riesa zählt neben Fulda, Hanau oder Fürstenwalde zu den regionalen Schwerpunkten in Deutschland.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa