merken
Meißen

Telefonbetrüger gehen leer aus

Bei einem Zeithainer Senior klappte der Enkeltrick nicht. Auch ein Riesaer war wachsam.

©  Symbolfoto: dpa

Riesa/Zeithain. In den vergangenen Tagen haben Unbekannte versucht, Senioren am Telefon zu betrügen.

Bereits am Montag rief eine Unbekannte einen 84-jährigen Zeithainer an und behauptete dessen Enkelin zu sein. Sie wäre in einer Notsituation und bräuchte dringend 10.000 Euro. Der Mann lud die Frau ein, persönlich darüber zu reden. Daraufhin legte die Frau auf. Ein Schaden entstand nicht.

Am Mittwoch riefen Unbekannte bei einem 78-jährigen Riesaer an und gaben an, dass er 38.500 Euro gewonnen habe. Zur Einlösung des Gewinns seien jedoch Gebühren in Höhe von 500 Euro in Form von Internetgutscheinen nötig. Darauf ließ sich der Mann nicht ein und meldete sich bei der Polizei. Auch in dem Fall kam es nicht zu einem Vermögensschaden.

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier: aus Riesa | Großenhain | Meißen | Radebeul.

Mehr zum Thema Meißen