merken
Riesa

THW Riesa hilft im Wald

Normalerweise ist die Organisation bei Hochwasser und ähnlichen Katastrophen gefragt. Für einige Helfer steht gerade aber ein anderer Einsatz an.

Das Technische Hilfswerk hilft derzeit dabei, den Borkenkäfer zu bekämpfen. Mit dabei sind auch vier Mitglieder des Riesaer Ortsverbands.
Das Technische Hilfswerk hilft derzeit dabei, den Borkenkäfer zu bekämpfen. Mit dabei sind auch vier Mitglieder des Riesaer Ortsverbands. © THW Riesa

Riesa/Marienberg. Mitglieder des Technischen Hilfswerks aus Riesa sind zurzeit auf besonderer Mission im Erzgebirge unterwegs. "Wir unterstützen seit Anfang der Woche den Sachsenforst gegen den Borkenkäfer", erklärt der Leiter des Riesaer THW-Ortsverbandes, Danilo Fast. Die drei Männer und eine Frau sind bei Marienberg mit dem Fällen von Bäumen beauftragt. "Die Helfer sind alle ausgebildete Kettensägenführer." Die Ehrenamtler seien dafür von ihren Arbeitgebern freigestellt worden, so Fast weiter. "Eine Helferin ist als Bundesfreiwilligendienstleistende ebenfalls vor Ort." 

Die Riesaer THW-Helfer bei der Arbeit.
Die Riesaer THW-Helfer bei der Arbeit. © THW Riesa

Insgesamt sind vonseiten des THW 60 Einsatzkräfte aus acht Ortsverbänden im Vogtland unterwegs, heißt es in einer Mitteilung der Hilfsorganisation. Dabei würden vom Borkenkäfer befallene Bäume gefällt und geschält. Anschließend nehme man Ersatzpflanzungen vor. Statt der Fichte greife man auf Weißtannen zurück, die robuster gegen den Schädling sei und besser mit Trockenheit zurechtkomme. 

PPS Medical Fitness
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Weiterführende Artikel

Borkenkäfer-Plage lichtet Sachsens Wälder

Borkenkäfer-Plage lichtet Sachsens Wälder

Borkenkäfer finden in Sachsens Forst reichlich Nahrung. Dank milder Temperaturen und Dürre vermehren sie sich besser als befürchtet.

Der Einsatz der Riesaer Helfer war ursprünglich nur für fünf Tage angelegt, so Danilo Fast. Derzeit liefen aber Planungen, ihn möglicherweise in der kommenden Woche fortzuführen. 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa