merken
PLUS Riesa

Vorerst kein freies Kita-Jahr in Riesa

Die AfD zieht einen Antrag zu den Beiträgen vorerst zurück. Gute Nachrichten für Eltern gibt es trotzdem.

Die Kosten für die Kinderbetreuung in Riesa bleiben vorerst auf dem Niveau von 2020. (Symbolfoto)
Die Kosten für die Kinderbetreuung in Riesa bleiben vorerst auf dem Niveau von 2020. (Symbolfoto) © Symbolbild: Archiv/Sebastian Schultz

Riesa. An den Elternbeiträgen für die Kinderbetreuung in der Kita ändert sich im kommenden Jahr nichts. Die AfD-Fraktion hatte vor der Dezembersitzung des Riesaer Stadtrats den Vorschlag gemacht, das Vorschuljahr beitragsfrei zu gestalten. Den entsprechenden Beschlussantrag zog die Fraktion allerdings im Vorfeld des Stadtrats zurück.

Dennoch tauchte das Thema in der Bürgerfragestunde am Ende der Sitzung noch einmal auf. Sie und andere Eltern hätten sich seitens der Stadt eine Senkung der Gebühren gewünscht, erklärte die Riesaerin Anne Rampold, die zur Kommunalwahl 2019 auch für die AfD angetreten war. Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) verwies darauf, die Kommunen hätten bereits gegenüber dem Freistaat Sachsen die Forderung aufgemacht, die Kosten zu übernehmen. "Wir haben in diesem Jahr keine Erhöhung in Angriff genommen", so Müller. Und das, obwohl die Betriebskosten in den Einrichtungen gestiegen seien - und damit eigentlich auch die Elternbeiträge hätten angepasst werden müssen. Diese steigenden Kosten übernehme nun die Stadt.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

AfD will Kita-Gebühren in Riesa abschaffen

AfD will Kita-Gebühren in Riesa abschaffen

Die Fraktion schlägt vor, die Elternbeiträge schrittweise abzuschaffen. Andere Stadträte sprechen von Populismus.

"Wir hätten uns alle gewünscht, dass die Gebühren sinken", erläuterte der Oberbürgermeister weiter. "Aber jede Maßnahme hat eine Wirkung." Letztlich habe auch die AfD erkannt, dass die nötigen rund 400.000 Euro für ein beitragsfreies Kita-Jahr nicht ohne Weiteres aus dem Haushalt zu mobilisieren seien. Angesichts der aktuellen Finanzlage seien gleichbleibende Gebühren ein "sehr gutes Ergebnis" für die Eltern, so Müller.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa