merken
Riesa

Vorsorge gegen Raddiebstähle

Die Kreisverkehrswacht Riesa-Großenhain plant eine Aktion in Gröditz.

Die Verkehrswacht Riesa-Großenhain lässt regelmäßig in Gröditz Fahrräder codieren - hier ein Eindruck vom Helfertag 2011.
Die Verkehrswacht Riesa-Großenhain lässt regelmäßig in Gröditz Fahrräder codieren - hier ein Eindruck vom Helfertag 2011. © Foto Schröter

Gröditz. In Gröditz codiert die Kreisverkehrswacht Fahrräder: Am Montag, 2. August 2021, können Radfahrer ihre Zweiräder von 9 bis 11 Uhr an der freiwilligen Feuerwehr als Schutz vor Diebstahl kennzeichnen lassen. Dabei wird eine Kennung in den Rahmen eingefräst. Derzeit gäbe es viele Fahrraddiebstähle in Deutschland, sagt Siegfried Janetzki von der Kreisverkehrswacht Riesa-Großenhain. „Lässt du dein Rad codieren – wird sich der Dieb blamieren“, reimt er.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Gekennzeichnete Räder ermöglichen der Polizei eine schnelle Überprüfung, ob der kontrollierte Radfahrer wirklich der Besitzer ist. Und sie erschweren den Weiterverkauf gestohlener Räder. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa