SZ + Riesa
Merken

Was schenkt man aus Riesa?

Alle Jahre wieder stellt sich dieselbe Frage. Ein Blick in drei bekannte Geschäfte.

Von Christoph Scharf
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Retro-Würfelspiel "An den Ufern der Elbe" führt den Spieler auch durch Riesa. Franziska Veit vom DDV-Lokal an der Hauptstraße hat es für 24,99 Euro im Programm.
Das Retro-Würfelspiel "An den Ufern der Elbe" führt den Spieler auch durch Riesa. Franziska Veit vom DDV-Lokal an der Hauptstraße hat es für 24,99 Euro im Programm. © Lutz Weidler

Riesa. Wer in Meißen wohnt, hat Wein oder Porzellan. In Pulsnitz gibt es Lebkuchen. Im Erzgebirge Kunsthandwerk. Aber welches Geschenk bietet sich an, wenn es aus Riesa sein soll? Diese Fragen stellt sich alljährlich in der Vorweihnachtszeit: Etwa, wenn man den in die Ferne gezogenen Angehörigen etwas schicken will, was sie an die alte Heimat erinnert. Sächsische.de hat sich in drei Riesaer Läden umgeschaut, die besonders auf regionale Produkte setzen.

DDV-Lokal

Wie viele Schlote des Stahlwerks ragten damals in Riesa in den Himmel! Auf dem Spielfeld des Nostalgie-Spiels "An den Ufern der Elbe" rauchen sie noch. Die Neuauflage des DDR-Klassikers sorgt definitiv für Retro-Gefühle. Es gilt dabei, mit Würfelglück die Elbe hinauf- und hinab zu reisen, wobei man was über die Städte am Fluss lernen kann. "Das Spiel kostet 24,99 Euro", sagt Franziska Veit vom DDV-Lokal an der Hauptstraße. Dort gibt es auch Riesaer Stadtansichten auf Leinwand und Weihnachtsbaumkugeln mit Riesa-Motiv.

Ansonsten stammen die meisten Produkte aus der Region - da gibt es etwa Meissener Porzellan im Set mit Glühwein, Ledertaschen aus Wachau, Diplomat-Füllfederhalter aus Cunewalde bei Bautzen. Da gibt es limitierte Nussknacker, die Persönlichkeiten wie George Bähr oder Johann Sebastian Bach zeigen - aber mit wenigstens 259 Euro auch ihren Preis haben. Das Räuchermann-Set von Knox gibt es dafür schon für unter 30 Euro.

Besonders stark gefragt war zuletzt das "Sachsenpaket" - ein fertig gepacktes Päckel mit regionalen Produkten für 44 Euro: Das ist gerade ausverkauft. Immerhin - Liköre oder Weine hiesiger Manufakturen gibt es noch.

Im DDV-Lokal gilt die 2G-Regelung.

Riesa-Information

Heimischer Wein ist auch ein paar Meter weiter in der Riesa-Information erhältlich. Dort haben Chefin Heike Kandel und Mitarbeiterin Sindy Däbritz gerade eine Lieferung vom Weingut Lehmann aus Diesbar ausgepackt. "Heiße Maria" oder "Feuriger Basti" heißen die beiden Glühweine in Weiß und Rot, die für jeweils 12,50 Euro pro Flasche in den Verkauf gehen. Gefragt sind auch die Weihnachtskugeln mit Riesa-Motiv. "Wer die handbemalte Variante haben will, sollte nicht bis Heiligabend warten", sagt Sindy Däbritz. Dann werden sie nämlich längst alle sein.

Das dürfte auch für die Kaffeetassen gelten, die mit Motiven aus dem jüngsten Riesa-Fotowettbewerb bedruckt sind. Es seien nur noch einige da, heißt es. Sie zeigen etwa das in Szene gesetzte Rathaus oder die Trinitatiskirche.

Handgefertigt sind die Kerzen von der Diakonie Großenhain: In der dortigen Kerzenwerkstatt werden jedes Jahr die Wachsreste verarbeitet, die bei der Riesaer Stummel-Sammelaktion anfallen. Die Weihnachtskerzen kosten 5,50 oder 7,50 Euro.

Gleich nebenan liegt lokale Literatur im Regal, das neue Buch über die Riesaer Gruft etwa oder ein Oma-Opa-Kochbuch einer Riesaer Seniorin. "Die hat sächsische Rezepte in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung aufgeschrieben", sagt Heike Kandel. Eigentlich war das für ihre von zu Hause wegziehenden Enkel gedacht. "Damit es bei denen auch schmeckt, wie zuhause." Das sei so gut angekommen, dass die Rezepte gedruckt wurden - und sich nun schon im dritten Jahr gut verkaufen. Außerdem gibt es in der Riesa-Information etliche Stahl-Riesa-Fanprodukte und Riesaer Nudeln.

In der Riesa-Information gilt 2G. Geöffnet ist voraussichtlich sogar noch am Heiligabend.

Sindy Däbritz von der Riesa-Information zeigt Weihnachtskugeln mit Riesa-Motiv. Die blauen sind handbemalt und kosten 17,50 Euro pro Stück, die roten sind bedruckt und kosten 7,50 Euro.
Sindy Däbritz von der Riesa-Information zeigt Weihnachtskugeln mit Riesa-Motiv. Die blauen sind handbemalt und kosten 17,50 Euro pro Stück, die roten sind bedruckt und kosten 7,50 Euro. © Lutz Weidler

Nudelkontor

Die unschlagbare Nudel-Auswahl gibt es natürlich beim Hersteller selbst - im Nudelcenter bei den Teigwaren Riesa. "Aus unseren Nudeln und regionalen Produkten, wie Wein, Kaffee, Schokolade und vieles mehr, lassen sich schöne Weihnachtspräsente packen", sagt Janne Friebe. Die würden sich hervorragend als kleine Aufmerksamkeit eignen.

Jetzt vor Weihnachten werden erfahrungsgemäß viele Präsente bestellt. Oft fragen Firmen an, um sie als Mitarbeitergeschenke zu verteilen. Sehr gefragt seien auch die Weihnachtsnudeln: "Ob im Nikolausstiefel oder in großen Präsenten – Weihnachtsnudeln sind immer ein Hit zur Weihnachtszeit", sagt Janne Friebe.

Auch wenn im Online-Shop mehrere Kochbox-Pakete gerade als ausverkauft verzeichnet sind: Man rechne nicht mit Lieferschwierigkeiten. Die Regale im Nudelkontor wirken jedenfalls prall gefüllt. Der Laden ist, so heißt es von den Teigwaren, wie jeder normale Supermarkt mit einem Mund-Nasenschutz zu betreten.

Ramona Ernst von den Teigwaren zeigt einen typischen Präsentkorb - hier mit im drei Fitmacher -Produkte, zweimal Goldtraum, Pesto, Weihnachtsnudeln und Tomatensoße - für 20,50 Euro.
Ramona Ernst von den Teigwaren zeigt einen typischen Präsentkorb - hier mit im drei Fitmacher -Produkte, zweimal Goldtraum, Pesto, Weihnachtsnudeln und Tomatensoße - für 20,50 Euro. © Sebastian Schultz
  • DDV-Lokal, Hauptstraße 42, derzeit Montag bis Freitag 10-17 Uhr geöffnet; 2G-Regelung, Click & Collect möglich, Onlineshop: ddv-lokal.de
  • Riesa-Information, Hauptstraße 61, geöffnet Montag bis Freitag 9.30-17.30, Sonnabend 9.30-14 Uhr, Onlineshop: unter riesa.de, Unterpunkt Tourismus, Unterpunkt Onlineshop
  • Nudelkontor, Merzdorfer Straße 21, geöffnet Montag bis Freitag 9-18 Uhr, Sonnabend 9-14 Uhr, Onlineshop: teigwaren-riesa-shop.de