merken
PLUS Riesa

Weitere Spenden für Riesaer Stadtbäume

Dank einer größeren Zuwendung könnte die Käferlinde noch in diesem Jahr gepflanzt werden. Nicht die einzige "grüne Spende" für Riesa.

Am Reiter wurden gerade erst einige Bäume neu gepflanzt. Jetzt hat ein Ausschuss Spenden für mehrere Bäume angenommen.
Am Reiter wurden gerade erst einige Bäume neu gepflanzt. Jetzt hat ein Ausschuss Spenden für mehrere Bäume angenommen. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Spendenaktion für Riesas neue "Käferlinde" ist am Dienstagabend einen großen Schritt Richtung Ziel vorangekommen. Der Verwaltungs- und Finanzausschuss stimmte gleich mehreren Spenden für das Vorhaben zu. Neben zwei privaten Zuwendungen in Höhe von jeweils 100 Euro unterstützt demnach auch die Wohnungsgenossenschaft (WG) Riesa die Neupflanzung mit 2.000 Euro.

Das ist fast ein Drittel der Gesamtkosten, mit denen die Initiatoren von Bürgerbewegung und Unabhängiger Liste für Riesa im Vorfeld gerechnet haben. Ihr Ziel ist es, den Baum auf dem Parkplatz am Käferberg zu pflanzen, nicht allzu weit vom historischen Standort entfernt. Er soll später womöglich auch bei Stadtführungen eingebunden werden, eine Plakette über die geschichtliche Bedeutung der Linde informieren; auch Sitzgelegenheiten und ein Geländer um den Baum sind geplant. "Wir wollen den Platz ansprechend gestalten", sagt Fraktionschef Falk Dierchen.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Torsten Pilz, Michael Herold und Falk Dierchen (v.l.n.r.) von Unabhängiger Liste und Bürgerbewegung bilden zusammen in Riesa eine Fraktion. Ihr Ziel: Eine neue Linde auf dem Käferberg.
Torsten Pilz, Michael Herold und Falk Dierchen (v.l.n.r.) von Unabhängiger Liste und Bürgerbewegung bilden zusammen in Riesa eine Fraktion. Ihr Ziel: Eine neue Linde auf dem Käferberg. © Sebastian Schultz

Von der Spende des Großvermieters sei er überrascht gewesen. Zwar sei WG-Vorständin Kerstin Kluge selbst bei der Bürgerbewegung Riesa aktiv und damit auch seiner Fraktion verbunden. "Mit einer so hohen Summe hatten wir aber dennoch nicht gerechnet." Kerstin Kluge selbst erklärt, sie habe von der Idee aus der Zeitung erfahren und sie toll gefunden. "Im vergangenen Jahr haben wir als Unternehmen coronabedingt unser Mieterfest im Rahmen von 111 Jahre Wohnungsgenossenschaft ausfallen lassen müssen und werden es auch in diesem Jahr voraussichtlich nicht durchführen können. Wir haben überlegt, was wir als Alternative tun könnten oder wo wir uns engagieren könnten." So sei man auf die Spende für das Projekt gekommen, "da die Pflanzung des geschichtsträchtigen Baumes im Interesse aller Einwohner der Stadt ist sowie der weiteren Begrünung der Stadt Riesa dient".

Der Spendenstand für die Käferlinde liegt nun bei 3.700 Euro, einige kleinere Spenden seien noch unterwegs. Derzeit laufen schon die Vorbereitungen, so dass womöglich im Herbst gepflanzt werden könne.

Die Ausschussmitglieder stimmten am Dienstag noch einem weiteren Antrag für neue Stadtbäume zu. Zwei Familien und die Firma HNT spendeten zusammengenommen zehn Bäume. Auch deren Standorte gab die Stadt bekannt: im Merzdorfer Park, am Mergendorfer Weg, an der Magdeburger Straße sowie an der Freitaler Straße. (SZ/stl)

  • Spenden für die Käferlinde können unter dem Verwendungszweck "Käferlinde" auf das Konto der Stadt Riesa bei der Kreissparkasse Meißen überwiesen werden. IBAN: DE30 8505 5000 3033 0061 15. Bei Angabe der kompletten Adresse stellt die Stadt eine Spendenquittung aus.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa