Riesa
Merken

Wie groß ist Riesas Weihnachtsbaum?

Ein Unternehmen aus Chemnitz vermisst jedes Jahr die Tannen und Fichten sächsischer Städte. Mit wem sich die Stahlstadt messen kann.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Weihnachtsbaum am Riesaer Klosterhof.
Der Weihnachtsbaum am Riesaer Klosterhof. © Eric Weser

Riesa. Wer hat den größten Weihnachtsbaum? Das Büro Wuttke aus Chemnitz stellt seit 2009 immer kurz vor Weihnachten diese Frage - und rückte jetzt auch in Riesa mit Messtechnik an. "Die Vermessung ist Teil eines Gewinnspiels des Vermessungsbüros, zu dem man über soziale Netzwerke den Weihnachtsbaum seiner Heimatstadt anmelden konnte", teilt die Stadtverwaltung Riesa mit. Das Vermessungsbüro nutzt den Wettbewerb gleichzeitig zur Ausbildung der Mitarbeiter. Insgesamt 33 Städte seien beteiligt gewesen.

Der Baum aus Riesa liegt mit seinen 11,83 Metern im unteren Mittelfeld - und ist kurioserweise genauso hoch, wie die Nordmanntanne, die den Markt in Riesas Nachbarstadt Oschatz ziert. Der Meißner Baum ist etwa einen Meter größer, dafür liegen etwa Plauen und Pirna ein gutes Stück unter der Riesaer Höhe. Für den Spitzenreiter bräuchte es aber streng genommen gar keine Messtechnik: Mehr als 25 Meter misst der Weihnachtsbaum in Chemnitz.

Das Vermessungsbüro Wuttke nutzt den Weihnachtsbaum-Wettbewerb auch zur Ausbildung der Mitarbeiter.
Das Vermessungsbüro Wuttke nutzt den Weihnachtsbaum-Wettbewerb auch zur Ausbildung der Mitarbeiter. © U. Päsler/Stadt Riesa

Weil Größe nicht alles ist, bewertet man das Ranking im Riesaer Rathaus mit einem Augenzwinkern: "Dass Riesa nicht den höchsten Weihnachtsbaum in Sachsen hat, überrascht sicher niemanden, aber der Baum vor dem Klosterhof gehört sicher zu den schönsten seiner Zunft."