merken
Riesa

Zwei Gemeinden, eine Feuerwehr

Direkt an der B 6 gibt es eine Premiere im Landkreis.

Dutzende Feuerwehrleute, Bauleute, Gemeinderäte, Vertreter aus Politik und Verwaltung besichtigten am Montag den Feuerwehr-Neubau an der B 6 in Mehltheuer.
Dutzende Feuerwehrleute, Bauleute, Gemeinderäte, Vertreter aus Politik und Verwaltung besichtigten am Montag den Feuerwehr-Neubau an der B 6 in Mehltheuer. © Sebastian Schultz

Hirschstein/Stauchitz. Zwei Gemeinden, ein gemeinsames Feuerwehrhaus: Das gab es bislang im Landkreis Meißen noch nicht. Direkt an der B 6 in Mehltheuer wurde am Montag Richtfest für ein neues Gerätehaus gefeiert, das künftig von den Gemeinden Hirschstein und Stauchitz betrieben wird. 

Diese Kooperation ließ sich der Freistaat etwas kosten: Von insgesamt knapp 2,9 Millionen Euro Baukosten übernimmt das Land 2,5 Millionen. So bleibt für die beteiligten Gemeinden lediglich ein Eigenanteil von je 200.000 Euro. Ansonsten hätten sich Stauchitz und Hirschstein keinen solchen Neubau leisten können. Im Mai 2021 soll das Gebäude fertig sein. Dann entsteht dort eine gemeinsame, gemeindeübergreifende Ortswehr Mehltheuer-Seerhausen.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Oppacher füllt Heimat in Flaschen ab und überzeugt seine Kunden mit regionalem Mineralwasser in ausgezeichneter Qualität.

Der Hirschsteiner Bürgermeister Conrad Seifert (li.) schaut zu, wie sein scheidender Amtskollege Frank Seifert aus Stauchitz den symbolischen letzten Nagel im Dachbalken einschlägt.
Der Hirschsteiner Bürgermeister Conrad Seifert (li.) schaut zu, wie sein scheidender Amtskollege Frank Seifert aus Stauchitz den symbolischen letzten Nagel im Dachbalken einschlägt. © Sebastian Schultz

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa