merken
PLUS Riesa

Mit dem Strandkorb ins Grube-Stadion

In Riesas Fußball-Kultstätte soll das erste Kultursommer-Open-Air stattfinden. Einige Sitzplätze sind schon sehr speziell und befinden sich noch auf einem Schiff.

In dieser Fotomontage sitzen FVG-Chef John Jaeschke und Riesas OB Marco Müller bereits mit einem Strandkorb im Ernst-Grube-Stadion. Tatsächlich werden die Strandkörbe für den Kultursommer erst noch aufgestellt.
In dieser Fotomontage sitzen FVG-Chef John Jaeschke und Riesas OB Marco Müller bereits mit einem Strandkorb im Ernst-Grube-Stadion. Tatsächlich werden die Strandkörbe für den Kultursommer erst noch aufgestellt. © Sebastian Schultz

Riesa. Stahl Riesas Trainerlegenden Walter Fritzsch und Horst Rau würden sich wohl im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, dass sich jemand auf dem heiligen Fußballrasen ausruhen will. Sie waren Schleifer vor dem Herrn und hätten es nie geduldet, dass jemand Strandkörbe zum Entspannen mitten im Ernst-Grube-Stadion aufstellt.

Doch es sind andere Zeiten. Fußball wird hier schon lange nicht mehr gespielt. Das sieht man am vielen Unkraut, das überall auf dem ehemaligen Spielfeld und den Rängen wuchert. Seit einiger Zeit sucht die Stadt Riesa deshalb zusammen mit vielen Interessierten Ideen, wie das Stadiongelände genutzt werden kann. Jetzt gibt es einen ersten Hoffnungsschimmer für das "Grube", das einst der Stolz einer ganzen Stadt war.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Die FVG Riesa plant hier den ersten Kultursommer. Und dafür sind auch die Strandkörbe gedacht. 50 Stück wurden in China bestellt und sind zurzeit auf dem Seeweg nach Europa. Wenn nicht wieder ein riesiger Frachter im Suezkanal quer steht, dürfte das Schiff, das die Strandkörbe nach Deutschland bringen soll, bereits kurz vor Hamburg sein, hofft FVG-Geschäftsführer John Jaeschke.

Für Publikum und Künstler

Ein paar Tage Verspätung wären durchaus möglich. Denn der Kultursommer in der Riesaer Kultstätte findet in knapp zwei Wochen statt. Vom 29. Juli bis zum 1. August sollen vor allem Künstler aus der Region im Ernst-Grube-Stadion auftreten. Mit dabei sind u. a. Thomas Stelzer & Friends aus Dresden, der Meißner Liedermacher Gerhard Schöne, die Riesaer Punkrock-Band Focus und der Dresdner Schlagersänger Anthony Weihs. Die Mischung an den vier Tagen ist also sehr bunt.

"Wir wollen nicht nur etwas für das Publikum in Riesa auf die Beine stellen, sondern auch für die Künstler", sagt Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) und findet deshalb das Motto "RIE-Start Kultur" sehr passend. Bühnenbauer und Cateringfirmen aus Riesa und Umgebung sollen nach der langen Lockdown-Zeit, in der alle Konzerte verboten waren, ebenfalls davon profitieren.

Die Stadt Riesa nutzt dafür Gelder aus dem Bundesförderprogramm "Neustart Kultur". Etwa 123.000 Euro fließen in den hiesigen Kultursommer. Davon werden aber nicht nur Strandkörbe gekauft, sondern auch die Gagen für die Künstler bezahlt sowie das Stadion gemäht und für das viertägige Open-Air vorbereitet. Rechts hinter dem Eingang wird eine Bühne aufgebaut. Auch Imbiss- und Getränkestände müssen errichtet werden.

Die ehemaligen Zuschauerränge im "Grube" und die baufällige Tribüne bleiben aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Besucher sollen sich im Innenbereich des Stadions aufhalten. 1.000 Gäste dürfen zeitgleich bei den Konzerten dabei sein. Das können sie je nach Belieben stehend, sitzend oder liegend. Picknick-Decken sind gern gesehen, können auch am Eingang gekauft werden.

"Wir sind gespannt, wie es angenommen wird", sagt FVG-Veranstaltungsleiter Dirk Mühlstädt. Denn für den Kultursommer brauchen die Besucher keinen Eintritt zu bezahlen. Damit entfällt natürlich auch der Vorverkauf, mit dem man den Andrang im Vorfeld hätte abschätzen können.

Jaeschke empfiehlt, nicht mit dem Auto anzureisen, da das Angebot an Parkplätzen direkt am Stadion begrenzt ist. "Die Riesaer sollten sich ihre Fahrräder schnappen oder zu Fuß kommen", sagt er und ist sich sicher, dass das vier total entspannte Tage im Grube-Stadion werden. Egal, ob mit Strandkorb oder Picknick-Decke.

Weiterführende Artikel

50 Strandkörbe für Riesa

50 Strandkörbe für Riesa

Die Sitzgelegenheiten in Retro-Optik sind angekommen – gerade noch rechtzeitig.

  • Donnerstag, 29.7.: 15 Uhr Einlass, 16 Uhr Afterworkparty mit DJ Raik Ruscher, 20 Uhr: Anthony Weihs.
  • Freitag, 30.7.: 17 Uhr Einlass, 17.30 Uhr Eröffnung Kultursommer durch OB Marco Müller, 18 Uhr Partymusik mit Retro und Co., 20 Uhr Thomas Stelzer "Let's Fats", 22 Uhr DJ Alex Pitchens.
  • Sonnabend, 31.7.: 15 Uhr Einlass, 16 Uhr Deep in Moon (Rock/Jazz), 17.15 Uhr Focus. (Punkrock made in Riesa), 18.30 Uhr Jante (Indie-Deutsch-Folk), 20.30 Uhr Alexander Knappe (Deutsch-Pop, bekannt aus der ersten Staffel der Sendung X-Factor), 22 Uhr DJ Alex Pitchens.
  • Sonntag, 1.8. (Familientag): 12.30 Uhr Einlass, 13.30 Uhr Gerhard Schöne, 15.15 Uhr Cheerleader Riesa, 15.40 Uhr Skyliner (Breakdance), 16.15 Uhr Zauberer Thomas Born, 17 Uhr Magier Hellorder (Milko Bräuer).

Mehr zum Thema Riesa