merken
PLUS Riesa

Poker um Riesaer Real zieht sich

Das Kartellamt prüft nun auch die angemeldete Übernahme von Märkten durch Edeka. Ein Ergebnis könnte sich bis in die Vorweihnachtszeit ziehen.

Der Riesaer Real wird wohl noch mindestens bis 2021 seinen Namen behalten.
Der Riesaer Real wird wohl noch mindestens bis 2021 seinen Namen behalten. © Lutz Weidler

Riesa. Der Riesaer Real wird voraussichtlich erst im kommenden Jahr unter neuem Namen firmieren. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, habe das Kartellamt mittlerweile ein Hauptprüfverfahren eingeleitet, um eine Übernahme von 72 Real-Standorten durch Edeka zu untersuchen. Ein Ergebnis soll bis 21. Dezember vorliegen. Ein ähnliches Verfahren für die Übernahme von Märkten durch Kaufland läuft bereits. 

Unter den 72 Märkten, an denen Edeka Interesse hat, soll sich nach Informationen aus Kreisen des Gesamtbetriebsrats auch der Real in Riesa befinden. Edeka selbst kommentiert das Interesse an einzelnen Märkten nicht. Derweil hat sich mit Kaufland der zweite große Real-Interessent laut Lebensmittelzeitung zum Tarifvertrag beim Handelsunternehmen bekannt. Schon vor längerer Zeit hatte sich eine Verdi-Sprecherin dahingehend geäußert, dass bei Kaufland die Chancen auf eine Tarifbindung gut stünden. (SZ/stl)

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Weitere Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa