merken
PLUS Riesa

So wird Riesas Wahlsonntag

Beide OB-Kandidaten geben sich kurz vor der Wahl entspannt. Dabei rechnen viele mit einem knappen Ergebnis.

Beim Wahlduell am Mittwoch trafen die beiden Riesaer OB-Kandidaten Gunnar Hoffmann (l.) und Marco Müller (r.) noch einmal aufeinander – moderiert von Riesa-TV-Macher Marco Branig. Am Sonntag wird es für beide ernst.
Beim Wahlduell am Mittwoch trafen die beiden Riesaer OB-Kandidaten Gunnar Hoffmann (l.) und Marco Müller (r.) noch einmal aufeinander – moderiert von Riesa-TV-Macher Marco Branig. Am Sonntag wird es für beide ernst. © Eric Weser

Riesa. Wer ist für die nächsten sieben Jahre Chef in Riesas Rathaus? Das können 26.000 Riesaer am Sonntag entscheiden: So viele der knapp 30.000 Einwohner sind wahlberechtigt. Für sie stehen am 4. Juli insgesamt 18 Wahllokale bereit. Außerdem gibt es vier Briefwahlbezirke. "Es sind viele Briefwahlunterlagen angefordert worden", sagt Stadtsprecher Uwe Päsler. Er gehört zu den rund 150 Helfern, die am Sonntag die Oberbürgermeisterwahl möglich machen.

Die Auszählung dürfte nicht allzu kompliziert werden – es stehen nur zwei Kandidaten zur Wahl. Der amtierende OB Marco Müller (CDU) und sein parteiloser Herausforderer Gunnar Hoffmann. Beide geben sich kurz vor der Wahl entspannt. "Gleich nach dem Frühstück am Sonntag gehe ich mit meiner Frau ins Wahllokal", sagt Marco Müller auf Anfrage von sächsische.de. Nachmittags stehe ein Besuch mit der Familie im Tierpark an: Die Familie will eine Tierpatenschaft übernehmen. Und was wird das für ein Tier? "Das entscheidet unser Sohn", sagt Müller. Er selbst habe zwar einen Favoriten – wolle den aber nicht vorher verraten. Schließlich soll der Junior seine Entscheidung unbeeinflusst treffen.

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Auch Herausforderer Gunnar Hoffmann gibt an, gleich früh wählen zu gehen. "Ich verbringe den Wahlsonntag ganz normal, in Familie." Er sei tiefenentspannt. Und: Wo steigt Hoffmanns Wahlparty? "Wir warten mit Freunden zusammen auf das Ergebnis." Das sei auf jeden Fall ein Gewinn, egal wie es ausfalle. "Wir haben im Wahlkampf viele neue Freunde gefunden."

Der Wahlabend werde aber auch im Kreis von Freunden bleiben – einen Besuch von der Zeitung am Wahlabend wünscht Gunnar Hoffmann explizit nicht. Marco Müller hat damit kein Problem. Er richtet am Sonntagabend eine kleine Veranstaltung für Helfer und Unterstützer in einer Riesaer Gaststätte aus.

Sowohl bei der CDU-Fraktion, als auch bei den Linken oder auch „Unternehmen Riesa“ geht man von einem knappen Ergebnis aus. SPD-Rat Andreas Näther fände ein knappes Ergebnis gut. "Zu große einseitige politische Mehrheiten sind für Diskurse meistens nicht dienlich", sagt er. Die AfD wollte sich zu einem möglichen Wahlausgang nicht äußern. Man sei aber gespannt auf das Ergebnis, hieß es.

Weiterführende Artikel

"Wir müssen ein neues Image aufbauen"

"Wir müssen ein neues Image aufbauen"

Gunnar Hoffmann will Oberbürgermeister werden. Im Interview erklärt er, was er anders machen will als Marco Müller.

"Ich trete an, um die Wahl zu gewinnen"

"Ich trete an, um die Wahl zu gewinnen"

Marco Müller (CDU) will als OB wiedergewählt werden. Ein Interview über Baumaßnahmen, Einwohnerzahlen und Visionen für Riesa.

Hausbesuch bei Marco Müller

Hausbesuch bei Marco Müller

Marco Müller will am 4. Juli sein Amt verteidigen. Kraft fürs Amt tankt er an der Tischtennisplatte.

Hausbesuch bei Gunnar Hoffmann

Hausbesuch bei Gunnar Hoffmann

Der 51-Jährige fordert Marco Müller bei der OB-Wahl heraus. Was treibt ihn an?

Was die Wahlbeteiligung angeht, wagt keine der befragten Fraktionen eine Vorhersage. Schön wären um die 50 Prozent, sagt Linken-Chefin Uta Knebel. Die Vergangenheit habe aber gezeigt, dass die Beteiligung niedriger lag. Fraktionsübergreifend wird darauf gesetzt und darum gebeten, dass möglichst viele Bürger ihre Stimme abgeben. "Wir hoffen sehr, dass die Riesaer Bürger bei dieser wichtigen Entscheidung für die nächsten sieben Jahre ihre Meinung mit einbringen und wir mit einer großen Wahlbeteiligung rechnen können", sagt etwa Falk Dierchen, Vorsitzender der Ratsfraktion "Unternehmen Riesa".

Mehr zum Thema Riesa