merken
PLUS Riesa

Raumfahrer-Straße in Riesa soll kommen

Geht es nach dem Sternwartenverein, soll die Greizer Straße in Sigmund-Jähn-Straße umbenannt werden. Der Vereinschef will aber momentan keinen Druck machen.

Für die Greizer Straße in Riesa-Weida gibt es eine Umbenennungsidee. Die ist momentan aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.
Für die Greizer Straße in Riesa-Weida gibt es eine Umbenennungsidee. Die ist momentan aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. © Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Mehr als sechzig Straßen in Riesa sind nach Menschen benannt. Nach Komponisten, Politikern, Künstlern, Schriftstellern. Eine Straße, die einem Raumfahrer gewidmet ist, gibt es bisher nicht. Das soll sich ändern, geht es nach Stadtrat Stefan Schwager (Freie Wähler). Im April vorigen Jahres hatte Schwager, der auch Chef des Riesaer Sternwartenvereins ist, die Umbenennung der Greizer Straße in Sigmund-Jähn-Straße angeregt. Damit soll der aus Sachsen stammende Kosmonaut, der 1978 der erste Deutsche im All war, gewürdigt werden. Am 13. Februar dieses Jahres wäre Sigmund Jähn, der am 21. September 2019 gestorben war, 84 Jahre alt geworden.

Seit Stefan Schwagers Vorstoß im vergangenen Frühling ist das Thema jedoch in der Versenkung verschwunden. Begraben sind die Umbenennungspläne aber nicht, macht er auf Nachfrage deutlich. "Der Wille ist immer noch da." Es habe auch Gespräche mit der Anwohnerpartei gegeben, die neben dem Sternwartenverein von der Namensänderung betroffen wäre.

Anzeige
Verkaufstalente vor!
Verkaufstalente vor!

HOLDER aus Dresden sucht ab sofort Mitarbeiter im Telefon- und Innendienstvertrieb (m/w/d).

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation wolle er bei dem Thema aber keinen Druck machen, sagt Schwager. Es gebe momentan andere, wichtigere Probleme. Er sei aber zuversichtlich, dass die Umbenennung in die Gänge kommt. Wenn die Corona-Lage sich bessere und auch wieder ein Vereinsleben möglich sei, solle das Thema vorangetrieben werden.

Verein will Kosten übernehmen

Laut Riesaer Stadtverwaltung wäre für eine Straßenumbenennung ein Antrag nötig, über den dann der Stadtrat abstimmen muss. Wie das Votum ausgehen würde, ist unklar. Stefan Schwager ist aber optimistisch, zumal sich auch Riesas Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) voriges Jahr durchaus wohlwollend zu der Idee geäußert hatte.

Was die Kosten einer Umbenennung angeht, liegen diese nach Angaben der Stadtverwaltung für verschiedene Verwaltungsvorgänge wie Adressänderungen für die Anwohner bei um die 100 Euro, "wären also überschaubar", so Stadtsprecher Uwe Päsler. Privat müssten die Anwohner allerdings noch weitere Dinge regeln – mit Versicherungen, Banken oder dem Landratsamt, wo angemeldete Fahrzeuge umgemeldet werden müssen.

Weiterführende Artikel

Riesa soll Sigmund-Jähn-Straße bekommen

Riesa soll Sigmund-Jähn-Straße bekommen

Ein Stadtrat würde dem ersten Deutschen im All gern eine Straße in Weida widmen. Es gibt aber noch ein paar Hürden.

Laut Sternwartenvereins-Chef Stefan Schwager soll es am Geld nicht scheitern. Mitglieder des Sternwartenvereins hätten bereits signalisiert, dass sie bereit wären, die den Anwohnern durch eine Straßenumbenennung entstehenden Kosten zu übernehmen. (SZ/ewe)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa