Riesa
Merken

Rentner stirbt bei Unfall in Diesbar-Seußlitz

Zwei Fahrzeuge prallen am Dienstag frontal aufeinander. Die Ortsdurchfahrt bleibt mehrere Stunden lang gesperrt.

Von Jörg Richter
 1 Min.
Teilen
Folgen
Unterhalb des Bösen Bruders kam es am Dienstag zu diesem Unfall in Diesbar-Seußlitz. Feuerwehrleute konnten einen Mann aus einem Auto befreien.
Unterhalb des Bösen Bruders kam es am Dienstag zu diesem Unfall in Diesbar-Seußlitz. Feuerwehrleute konnten einen Mann aus einem Auto befreien. © Feuerwehr

Diesbar-Seußlitz. Am Dienstagnachmittag hat sich in der Ortsdurchfahrt Diesbar-Seußlitz ein tragischer Unfall ereignet. Dabei stießen unterhalb des als Böser Bruder bekannten Felsens ein Toyota Auris und ein Mitsubishi Colt zusammen. 

Der 85-jährige Fahrer des Toyota war in Richtung Riesa unterwegs. Aus unklarer Ursache geriet er in den Gegenverkehr und prallte frontal mit dem entgegenkommenden Mitsubishi zusammen. 

Anzeige
Darum brauchen Sie keine Angst vor Zecken haben!
Darum brauchen Sie keine Angst vor Zecken haben!

Auch in diesem Jahr erwarten uns wieder viele der kleinen Plagegeister. Doch warum das kein Grund zur Panik ist, erklären Ihnen die Fachleute aus den StadtApotheken Dresden. Hier gibt es alle Infos!

Wie ein Polizeisprecher bestätigt, sei beim Eintreffen seiner Kollegen am Unfallort der Rentner bereits im Rettungswagen gewesen und behandelt worden. Der 85-Jährige wurde in ein Krankenhaus gefahren, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Der 50-jährige Fahrer des Mitsubishis wurde bei dem Unfall in seinem Auto eingeklemmt. Feuerwehrleuten aus Nünchritz, Merschwitz, Diera-Zehren und Glaubitz gelang es, den Mann zu befreien. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Mehrere Stunden lang war die Ortsdurchfahrt in Diesbar-Seußlitz voll gesperrt. Auch Linienbusse waren betroffen. Gegen 17.30 Uhr konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.   

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa